aslysun/shutterstock.com
Finanzen & Börse

Bitcoin Robots: Wie sie funktionieren und warum sie sinnvoll sind

Wer sich dieser Tage mit dem Thema Kryptowährungen beschäftigt, hat bestimmt schon einmal etwas von den sogenannten Bitcoin Robots gehört. Hierbei handelt es sich um eine Software, die zum Teil automatisch mit Kryptowährungen umgehen kann. Aber kann man damit wirklich eine hohe Rendite erwirtschaften? Dieser Artikel klärt auf.

Was sind Bitcoin Robots?

Bitcoin Robots sind eine Ansammlung von Algorithmen, die das weitgehend automatisierte Handeln von Kryptowährungen – in diesem Fall dem Bitcoin – ermöglichen. Der Nutzer kauft dabei nicht die Währung selbst, sondern Rechenkapazität oder Software, die mit ein paar voreingestellten Parametern arbeitet. Der große Vorteil dabei ist klar die Leistungsfähigkeit der Bitcoin Robots: Sie arbeiten Tag und Nacht, behalten Kurse immer im Blick und entscheidend rasend schnell – eben automatisiert. Darüber hinaus kann sich ein Roboter auch nicht von Gefühlen wie Gier oder Instinkt leiten lassen, was gerade bei Anfängern im Handel mit Kryptowährungen sehr nützlich sein kann.

Der Krypto-Markt ist noch immer recht unübersichtlich und sehr dynamisch. Das macht es sehr schwer, Vorhersagen über Kurse zu treffen. Einer der bekanntesten Bitcoin Robots ist der Bitcoin Trader. Dieser Robot hat sogar schon so eine Art eigene kleine Fangemeinde und viele zufriedene Nutzer. Aber Achtung: Auch ein solcher Roboter kann extrem hohe Renditen auf Dauer nicht garantieren. Er erleichtert allerdings das Handeln mit den Kryptowährungen gerade für Anfänger enorm. Sofern er sinnvoll eingestellt ist, kann er natürlich sehr viel schlauer agieren als ein menschlicher Akteur.

Somit sind Bitcoin Robots wie der Bitcoin Trader hervorragend für den Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen geeignet. Auch fortgeschrittene Trader haben an der Software ihre Freude. Wer sich ein bisschen besser auf dem Markt auskennt, kann etwa das Handelsvolumen des Robots ein wenig erhöhen. Viele Robots verfügen darüber hinaus über einen integrierten Demo-Modus, mit dem man sich anschauen kann, wie der Algorithmus handeln würde.

Ist der Handel mit Kryptowährungen sinnvoll?

Vor einigen Jahren noch konnte sich niemand vorstellen, dass der Markt für Kryptowährungen einmal so gigantisch werden könnte, wie er heute ist. Es gibt unzählige verschiedene Währungen – und auch die erste und bekannteste unter ihnen, der Bitcoin selbst, ist noch immer dominant am Markt vertreten. Diese Entwicklungen zeigen: Kryptowährungen sind weder heute aus dem Alltag des Finanzmarktes wegzudenken, noch werden sie das in Zukunft irgendwann sein.

Es ist vor diesem Hintergrund also genauso sinnvoll, in Bitcoin zu investieren und mit ihnen zu handeln, wie mit anderen Finanzprodukten. Dass Kryptowährungen dabei mehr und mehr auch als reales Zahlungsmittel akzeptiert werden, wird diesen Trend nur weiter bestärken. Wer jetzt noch in den Markt einsteigen möchte, ist also keinesfalls zu spät dran.

Ähnliche Beiträge

Währungsrisiko absichern: Welche Möglichkeiten gibt es?

Heinrich Gellertshausen

Krisenwährung Gold: Lohnt sich der Einstieg noch?

Heinrich Gellertshausen

DAX-Absturz: Die Auswirkungen sind global zu spüren

Heinrich Gellertshausen