REDPIXEL.PL/shutterstock.com
Economy & Business

HCL Sametime V11.5: Was man über die neue Version wissen muss

Im Herbst des letzten Jahres hat HCL eine neue Version der früher von IBM angebotenen Software Sametime vorgestellt. Diese neue Version hat viele Änderungen und einen deutlich größeren Nutzen für Anwender mit sich gebracht. Wir haben uns HCL Sametime V11.5 genauer angesehen und stellen wichtige Änderungen vor.

Sametime: Eine Erfolgssoftware

Entwickelt wurde Sametime ursprünglich vom amerikanischen Software-Giganten IBM und unter der Bezeichnung IBM Sametime als Ergänzung zu IBM Notes angeboten. Dabei handelte es sich um eine Video- und Chatfunktion der Groupware. Mit dem Verkauf zahlreicher Produkte aus dem Bereich Social Software von IBM an den indischen Konzern HCL im Jahr 2019 wurde der Grundstein für eine vollkommen neue Version von Sametime gelegt. Sie trägt den Namen HCL Sametime V11.5 und stieß bereits bei der offiziellen Vorstellung im Herbst 2020 auf großes Interesse. Inzwischen kann die neue Version mit ihren vielen Features und wegweisenden Änderungen von Unternehmen weltweit genutzt werden.

Was ist neu bei HCL Sametime V11.5?

Diese neue Version der Chat- und Videosoftware agiert vollkommen IBM-unabhängig. Konkret bedeutet das, dass weder Websphere noch DB2 notwendig sind. Daraus ergibt sich ein wichtiger Vorteil für Anwender: Die Installation und Wartung der neuen Sametime-Version sind deutlich einfacher möglich. Außerdem ist eine Lizenzierung der aktuellen Version erheblich günstiger und damit für neue Anwendergruppen interessant geworden. Ebenfalls neu ist, dass Sametime nicht mehr nur in Verbindung mit ehemals IBM Notes und inzwischen HCL Domino genutzt werden kann. Stattdessen lässt sich Sametime auch als Stand-Alone-Lösung einsetzen. Außerdem ist eine Kombination der Software mit Microsoft Outlook möglich.

Neue Version für mehr Datensicherheit

Online-Meetings erleben spätestens seit dem Ausbruch von Corona einen Boom und gehören inzwischen zum Standard vieler Unternehmen. Ein Problem bei vielen Softwarelösungen für Chats und Videomeetings ist jedoch die Sicherheit. Auch hier hat HCL Sametime V11.5 die Nase vorne, denn die Software ist keine Cloud-Lösung. Viele andere Programme wie Zoom, Teams und WebEx sind cloudbasiert und bergen die Gefahr, dass unbefugte Personen mitlesen und mithören können. Stattdessen handelt es sich bei Sametime um eine On-Premises Software, die vom Anwender selbst kontrolliert werden kann. Damit ist Sametime V11.5 eine sichere Lösung auch für Behörden und Unternehmen mit einem sehr hohen Anspruch an Datensicherheit.

Dank Plugins flexible Anwendungsmöglichkeiten

Unternehmen, die bereits HCL Domino nutzen und gleichzeitig bei Videokonferenzen auf MS Teams setzen, profitieren vom neuen MS Teams Plugin Notes. Darüber ist es möglich, durch einen simulierten Sametime-Server die Videomeetings im Notes Kalender zu erstellen. Möglich ist das übrigens auch für andere Software wie Zoom, WebEx und GoToMeeting. Wer neugierig auf die Funktionen der aktuellen HCL Sametime V11.5 Version ist, der kann die Software über offizielle HCL Businesspartner testen und lizenzieren.

Ähnliche Beiträge

Parkscheiben, Eiskratzer und Co.: Clevere Werbeartikel für die KfZ-Branche

Angebotsoligopol: Definition, Merkmale und Beispiele

Heinrich Gellertshausen

Milliardenmarkt Cannabinoide: Wachstumschance auf dem Cannabismarkt