Supavadee butradee/shutterstock.com
Economy & Business

Kaffeevollautomaten in Unternehmen: Lohnt sich das?

Kaffee ist für viele Menschen ein Genussmittel, auf welches sie im Alltag nicht verzichten möchten. Das gilt auch für die Zeit am Arbeitsplatz wie beispielsweise nach Arbeitsbeginn oder in der Mittagspause. Wann sich für Unternehmen die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten lohnt und welche Aspekte hierbei zu berücksichtigen sind, darüber informiert unser Artikel.

Kaffeevollautomaten für Unternehmen

Beim gewerblichen Einsatz eines Kaffeevollautomaten werden entweder die Mitarbeiter oder die Kunden des Unternehmens mit frischem, heißem Kaffee oder köstlichen Kaffeespezialitäten verwöhnt. Für Unternehmer stellt sich jedoch oft die Frage, ob sich die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten überhaupt lohnt, schließlich handelt es sich hierbei um hochpreisige Geräte. Eine gute Nachricht für alle Unternehmer: Zur gewerblichen Nutzung kann man Kaffeevollautomaten mieten statt kaufen und das hat diverse Vorteile. Ein wichtiger Vorteil beim Mieten eines Kaffeevollautomaten ist, dass die hohe Investition wie bei einem Kauf entfällt und stattdessen monatlich kalkulierbare Mietkosten anfallen.

Außerdem ist die Miete hinsichtlich der Wartung und bei anfallenden Reparaturen praktisch, denn diese werden vom Vermieter des Geräts übernommen. Unternehmen haben mit einem gemieteten Kaffeevollautomaten daher keine Arbeit, sondern genießen einfach nur die verschiedenen Kaffeespezialitäten. Zudem sind die Mietkosten steuerlich absetzbar.

Wann lohnt sich ein Kaffeevollautomat?

Ob sich der Kauf oder die Miete eines Kaffeevollautomaten in einem Unternehmen lohnen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wie viele Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen und wie viele von diesen sind begeisterte Kaffeetrinker? Kompakte Geräte sind für die Nutzung von sieben oder mehr Personen wirtschaftlich attraktiv, bei großen Kaffeevollautomaten sollte das Gerät von mindestens 20 Personen regelmäßig genutzt werden. Allerdings müssen das nicht nur die Mitarbeiter des Unternehmens sein.

Möchte man beispielsweise bei Verkaufsgesprächen oder anderen Kundenterminen auch seinen Kunden einen frischen Kaffee anbieten, erweitert sich schnell die Anzahl der täglich zubereiteten Tassen Kaffee. Im Hinblick auf Kundentermine bietet ein Kaffeevollautomat ebenfalls Vorteile, denn eine Tasse frischer Kaffee entspannt, sorgt für Zufriedenheit und schafft dadurch die ideale Basis für Verkaufsgespräche oder andere Kundentermine.

Warum Kaffeevollautomat statt klassischer Kaffeemaschine?

Vergleicht man eine herkömmliche Kaffeemaschine mit einem Kaffeevollautomaten, schneidet letzterer um Längen besser ab. In einem solchen Vollautomaten lässt sich beispielsweise nicht nur frischer Kaffee zubereiten. Per Knopfdruck stellt das Gerät auch andere Kaffeespezialitäten wie einen Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato oder Milchkaffee her. Außerdem geht die Zubereitung deutlich schneller, wodurch Mitarbeiter weniger Zeit in der Kaffeeküche verbringen und effektiver arbeiten können. Übrigens sind sich die meisten Kaffeefans einig, dass der Kaffee aus einem Kaffeevollautomaten einen besseren Geschmack hat, als ein Filterkaffee aus einer handelsüblichen Kaffeemaschine.

Zudem geraten solche Kaffeemaschinen schnell an ihre Grenzen, wenn eine größere Anzahl von Personen beispielsweise in der Mittagspause einen frischen Kaffee trinken möchten. In Sachen Effizienz, Kaffeegenuss und repräsentativer Außenwirkung bei Kundenterminen kann ein Kaffeevollautomat daher überzeugen.

Ähnliche Beiträge

Warum der Kauf von Instagram-Likes zum Geschäft gehört: Das sind die Gründe

Heinrich Gellertshausen

Datenchaos in Unternehmen: Wie bringt man Ordnung rein?

Heinrich Gellertshausen

Wie die Vorteile der künstlichen Intelligenz die Sprache im operativen Geschäft unterstützen

Heinrich Gellertshausen