minicase/shutterstock.com
Economy & Business

Riesiger Fundamentsschaden mit finanziellen Folgen für die Niederlande

Ende 2020 waren die ganzen Niederlande verärgert über die Einführung eines sogenannten „Fundamentlabels“. Dies ist ein Label, das den Status der Fundamente von Häusern in den Niederlanden angibt. Ab dem 1. Juli 2021 würden alle Häuser und die Niederlande das Label erhalten. Aufgrund der großen Unruhen und falscher Angaben zu Stiftungen wurde das Label jedoch zurückgezogen. Wir werden uns zu einem späteren Zeitpunkt ansehen, um das Etikett zu verwenden.

Warum gab es ein Fundaments Label? Sind die Probleme mit Fundamenten in den Niederlanden so groß? Wie hoch sind die geschätzten Kosten? Einige Fragen, die wir Ihnen in diesem Artikel gerne beantworten. Denn wenn Sie als Deutscher ein niederländisches Eigenheim erwerben möchten, werden Sie sich in Zukunft sicherlich damit auseinandersetzen müssen.

Warum ein Fundament-Label?

Das Fundaments Label wurde geschaffen, um Hausbesitzer zu schützen. So sind sich beispielsweise aktuelle Eigenheimbesitzer der sich verschlechternden Fundamente bewusst und Käufer neuer Eigenheime erleben keine Überraschungen. Denn bis vor kurzem hat sich niemand den Zustand des Fundaments angeschaut. Dies ist jedoch sehr wichtig. Viele Häuser in den Niederlanden sind auf Holzpfählen gebaut. Das war damals absolut kein Problem. Leider besteht durch den Klimawandel mit immer trockeneren Perioden eine große Gefahr. Aufgrund des sinkenden Wasserspiegels besteht die Gefahr, dass die Holzpfähle verrotten. Dadurch können Fundamente (teilweise) einstürzen.

Wie groß ist das Fundamentproblem in den Niederlanden?

Fundamentprobleme können enorme Folgeschäden verursachen. Kennzeichen dafür sind Risse in der Wand, eingeklemmte Türen und Setzungen rund um das Haus oder Gebäude. Je nach Problemgröße können Sie das Fundament auf verschiedene Weise wiederherstellen. Heutzutage haben Sie nachhaltige Möglichkeiten zur Fundamentreparatur, wenn sie Ihr aktuelles Fundament verstärken. Dies muss sich jedoch erst nach einer Gründungsuntersuchung durch ein Fachunternehmen herausstellen.

Wie groß ist das Problem dann? Leidet jedes Haus in den Niederlanden darunter? Die Gesamtkosten werden auf 65 Milliarden geschätzt. Nicht umsonst haben Versicherungsunternehmen das Fundaments Label ins Leben gerufen. Insbesondere alte Häuser in der Randstad wie Amsterdam haben oft alte Holzfundamente. In Groningen und Friesland kommt es erneut zu Gründungsproblemen durch Gasförderung. Das Etikett soll auf das Problem aufmerksam machen.

Inwieweit können die Gründungsprobleme gelöst werden?

Glücklicherweise gibt es in den Niederlanden bereits viele Unternehmen, die Ihr Fundament nachhaltig wiederherstellen können. Dazu sind keine schweren Maschinen erforderlich und die Armierungsmaterialien werden schwingungsfrei in den Boden eingebracht. So werden Ihre Nachbarn und die Natur nicht gestört! Diese Wiederherstellungsoptionen hängen von mehreren Faktoren ab. Untersucht werden beispielsweise der Zustand Ihres Fundaments, die Bodenschichten und die Umgebung (starker Verkehr, Baumwurzeln etc.).

In vielen Fällen können Sie Folgeschäden einfach selbst beheben. Auf diese Weise können Sie die Risse in der Wand reparieren. Dies ist mit sogenannten Spiralankern und Ankermörtel möglich. Diese Bewehrung stellt sicher, dass eine Verbindung zwischen dem Mauerwerk hergestellt wird. Es gibt viele Webshops für Rissreparaturen, in denen Sie alles kaufen können, um Folgeschäden durch Fundamentprobleme zu beheben. Das macht einen Unterschied für die Niederländer!

Ähnliche Beiträge

Warum der Kauf von Instagram-Likes zum Geschäft gehört: Das sind die Gründe

Heinrich Gellertshausen

Der Tierfutterhandel boomt: Wie Hundekekse & Co. den Markt erobern

Heinrich Gellertshausen

Per Nachnahme bestellen, gibt es das noch?

Heinrich Gellertshausen