pixabay.com
Karriere & Bildung

Stilsicher im Business: Das perfekte Outfit für Geschäftsreisen

Das Geschäftsleben hat sich im Laufe der Jahrzehnte stark gewandelt, die Anforderungen an den Kleidungsstil aufgeweicht und der Freizeitmode angeglichen. Dennoch gilt es, im Berufsleben modische Spielregeln zu beachten. Damit diese auch auf Geschäftsreisen funktionieren, rücken praktische Auswahlkriterien in den Vordergrund. Dieser Wegweiser erklärt, wie ein geschmackvolles Business-Ensemble für Geschäftsreisen aussehen kann.

Zeitlose Kleidungsstücke für vielfältige Kombinationen

Einige Garderobenteile kommen nie aus der Mode und werden bei geschäftlichen Anlässen aus Gründen der Seriosität sowohl von Damen als auch Herren erwartet.

Must-have-Pieces Damen:

  • Hosenanzug oder feine Stoffhose mit Galonstreifen und passendem Blazer
  • knielanger Rock (z. B. Bleistiftrock)
  • Bluse oder elegante Tunika
  • Turtleneck-Shirt
  • flache oder mittelhohe Pumps
  • hautfarbene Feinstrumpfhose
  • Halstuch oder schicker Loop-Schal

Must-have-Pieces Herren:

  • Herrenanzug oder edle Chino mit harmonierendem Oberhemd und Sakko
  • feinmaschige Business-Socken
  • Business-Schuhe (Schnürer, aparte Slipper, für Geschäftsreisen in südländische Gefilde auch Loafers)
  • Manschettenknöpfe
  • Krawattennadel

Typgerechter Business-Style auf Geschäftsreisen

Grundsätzlich bleibt für die Wahl der passenden Kleidungsstücke festzuhalten, dass die Pieces zum jeweiligen Typ Mensch, gleichzeitig aber auch zur Geschäftspartnerschaft passen sollte. Eine jüngere Person wird sich mit einer Krawattennadel womöglich nicht so wohl fühlen als mit einer trendigen Krawatte in schmaler Ausführung. Zu einem Immobilienmakler ins spanische Marbella zu reisen und dort bei strahlendem Sonnenschein hochgeschlossen aufzutreten, erscheint ebenso unpassend. Daher empfiehlt es sich, stets auch die Art der Geschäftspartnerschaft bzw. die lockere oder etwas gesetztere Beziehung zum Kunden zu hinterfragen. Die daraus resultierenden Antworten liefern die Basis für die Wahl eines typgerechten Styles im Business.

Angemessene Farbwahl für Business-Outfits auf Reisen

Der erste Eindruck zählt im Geschäftsleben ganz besonders. Aus dem Flieger steigen und als bunter Ballon dem Geschäftspartner entgegen zu schweben, ist keine gute Idee. Vielmehr empfiehlt es sich, auf zeitlose Farben und Schattierungen zu setzen. Insbesondere legere Kleidung lässt sich durch eine helle Farbwahl optisch verschlanken. Ein naturbelassenes Beige oder erdiges Taupe unterstreicht die innere Leuchtkraft einer jede Business-Lady. Für Herren kann es eine Kombination aus Marineblau und einem hellen oder dunkleren Braunton sein. Damit ein schwarzes Outfit nicht wie bei einer Beerdigung wirkt, ist es ratsam, mit Anthrazit eine Nuance heller in die Farbpalette zu greifen.

Auch ein Hellgrau wirkt für Damen und Herren sehr edel, jedoch leicht unterkühlt. Dieser Farbton sollte daher dem gesetzten geschäftlichen Anlass vorbehalten bleiben. Ein legerer Business-Look bei Geschäftsbesuchen in sonnenreichen Regionen strahlt mit Weiß als Basis-Farbton oder mit weißen Akzenten besonders schön.

Praktische Materialien für geschäftliche Reisen

Bei der Ankunft an der Zieldestination bereits die ersten Knitter in der Bluse oder im Sakko zu haben, macht keinen guten Eindruck und die Zeit fürs Reisebügeleisen ist meist knapp. Daher eignen sich knitterarme oder besser noch knitterfreie Stoffe wie Wolle, Seide und Polyester. Eine Hose aus Schurwolle ist für kühlere Gefilde eine intelligente Wahl. Tweed verleiht dem Outfit einen stylishen Charakter. Für den Sommer kühlt eine Seidenbluse die Haut und bleibt größtenteils faltenfrei. Schweres Gepäck wie Schuhe gehören in den Koffer nach unten und Hemden in Seidenpapier leiden weniger unter Druckstellen. Reisebedingte Knitter lassen sich in Sekundenschnelle mit einer Dampfbürste eliminieren.

Fazit

Eine Auswahl an Business-Basics in schlichten Farbtönen passend zum Typ, Zweck und Ziel der Geschäftsreise ist die perfekte Grundlage, um sich mittels vielseitiger Kombinationen auch auf Geschäftsreisen stets neu zu erfinden.

Ähnliche Beiträge

Kaufmännische Weiterbildungen: Bessere Jobchancen und Karrieremöglichkeiten

Arbeiten als Grafikdesigner: Worauf kommt es an?

Feinmechaniker der Medizin: Der Weg zum Facharzt für Chirurgie