noina/shutterstock.com
Industrie

Kühlcontainer: Empfindliche Ware um die ganze Welt senden

Wenn leicht verderbliche Lebensmittel oder andere empfindliche Waren über längere Strecken transportiert werden müssen, geht das nicht ohne professionelle Kühltechnik. Wo genau Kühlcontainer zum Einsatz kommen, welche unterschiedlichen Modelle es gibt und was bei der Auswahl eines geeigneten Containers beachtet werden sollte, das erfährt man hier.

Kühlcontainer: Aufbau, Ausstattung und Auswahl

Ein Kühlcontainer ist ein in sich geschlossenes System mit isolierten Wänden und der Möglichkeit zur genauen Temperaturregulierung. Anders als der Name vielleicht vermuten lässt, müssen Waren in einem Kühlcontainer nicht zwingend gekühlt werden. Der Temperaturbereich kann je nach Modell zwischen -40 und +30 Grad Celsius liegen. Das Herzstück eines Kühlcontainer ist das integrierte Kühlaggregat, durch welches sich die Temperatur im Inneren exakt steuern lässt.

Hinzu kommen wichtige Sensoren, welche permanent die Temperatur und andere Messwerte im Container erfassen und dadurch zur konstanten Temperaturregulierung beitragen. Kühlcontainer bestehen zudem immer aus wärmeisolierenden Wänden, damit bei möglichst geringem Energieaufwand eine vorab eingestellte Temperatur gewährleistet werden kann. Hinzu kommt bei den meisten Modellen eine praktische Laderampe zum Einfachen Beladen und Entladen.

Die richtige Containergröße wählen

Kühlcontainer sind in verschiedenen Größen erhältlich und können passend zum tatsächlichen Transportbedarf gewählt werden. Klassische Größen für solche Container sind eine Länge von 20 Fuß, also 6,058 Meter oder 40 Fuß, was 12,192 Metern entspricht. Bei besonders geringen Platzbedarf kann außerdem ein 10 Fuß langer Kühlcontainer zum Einsatz kommen. Die Breite der Standardcontainer entspricht acht Fuß, was umgerechnet 2,4384 Metern sind. Mit 8 Fuß 6 Zoll fällt die Containerhöhe bei Standardmodellen minimal größer als die Breite aus. Ebenso sind High Cube Modelle erhältlich. Für den internationalen Transport von Waren sollte man zu solchen Standardmaßen greifen, damit es bei der Abfertigung und der Berechnung von Transportkosten keine Schwierigkeiten oder Aufschläge gibt.

Welche Waren müssen in Kühlcontainern transportiert werden?

Der Transport von Waren in Kühlcontainern ist immer dann erforderlich, wenn es sich um leicht verderbliche oder empfindliche Waren handelt. Dazu gehören unter anderem verschiedene Lebensmittel, aber auch Arzneimittel, chemische Stoffe und Pflanzen. Bei vielen sensiblen Produkten gibt es zum Schutz der Verbraucher konkrete Vorgaben zur erforderlichen Kühlkette, welche während des gesamten Transports von Waren zwingend eingehalten und dokumentiert werden muss. Für diese Anforderungen sind moderne Kühlcontainer die sichere Wahl, da es hier nicht zu einem Ausfall oder einer Unterbrechung der Kühlkette kommt, selbst wenn lange Transportwege zurückgelegt werden müssen.

Weitere Einsatzbereiche von Kühlcontainern

Leistungsfähige Kühlcontainer werden jedoch nicht nur für den Transport empfindlicher Waren genutzt. Sie können auch als temporäre Erweiterung der unternehmenseigenen Kühlflächen eingesetzt werden, wenn beispielsweise aufgrund saisonaler Besonderheiten kurzzeitig eine hohe Produktionsmenge empfindlicher Waren anfällt. Außerdem lassen sich Kühlcontainer teilweise als Testumgebung gestalten, in welcher das Verhalten von Prototypen auf unterschiedliche Temperaturen getestet wird.

Ähnliche Beiträge

3D-Druckverfahren im Sondermaschinenbau: Zukunftstechnologie für mehr Flexibilität

Laboreinrichtung: Diese Labormöbel gehören zur Grundausstattung

Kolbenbeschichtung: Wann und warum sie sich lohnt

Heinrich Gellertshausen