JOKE_PHATRAPONG/shutterstock.com
Economy & Business

Beachtenswerte Faktoren beim E-Commerce-Versand

Wer einen Online-Shop betreibt und die Waren, die er verkauft in einem Lager oder in einem statischen Geschäft vorrätig hat, muss zwangsläufig über die richtigen Verpackungen nachdenken. Spezielle Dinge des Shops wie Glas oder Figuren aus Ton bedürfen einer ganz speziellen Verpackung, damit diese Güter nicht zu Bruch gehen und beim Konsumenten kaputt ankommen. Dies sorgt nicht nur für Reklamationen, sondern schadet auch der guten Reputation des Online-Shops. In unserem Ratgeber liefern wir wertvolle Tipps, die man beim E-Commerce-Versand beachten sollte. Zudem sei erwähnt, dass eine hochwertige Verpackung nicht nur als Schutz dient, sondern auch das Aushängeschild oder die Visitenkarte eines Unternehmens ist.

Die richtige Versandverpackung kaufen

Grundsätzlich kann man hochwertige Verpackungen bei Versanddienstleistern oder auch im Internet beziehen. Shops, die Artikel für den Bürobedarf verkaufen, bieten ebenso Verpackungen für den E-Commerce-Versand an. Praktisch sind sämtliche Verpackungen für jeden erdenklichen Artikel erhältlich, den man im Rahmen seines Online-Shops verkaufen möchte.

Die Wahl der richtigen Versandverpackung ist wichtig

Damit die richtige Versandverpackung ausgewählt werden kann, ist entscheidend, für welches Produkt diese prädestiniert sein soll. Jede Versandverpackung muss gewisse Anforderungen erfüllen. Deshalb gibt es für diverse Warenarten auch besondere Vorkehrungen, die man treffen sollte.

  • Sehr schwere Waren
  • Zerbrechliche Waren
  • Waren, die leicht auslaufen können
  • Flüssige Waren wie Getränke, Waschmittel, Saucen
  • Pulver und Granulate
  • Schmierige Waren wie Seife, Shampoo und Co.

Der Warenwert muss berücksichtigt werden

Manche Waren weisen einen sehr hohen Warenwert auf. Laut einer Studie zufolge gibt der Durchschnittskonsument rund 140 Euro pro Bestellung aus. Wenn also eine teure Ware beschädigt beim Käufer ankommt, kann dies sehr hohe Kosten nach sich ziehen. Es kommt auch immer wieder vor, dass Premiumprodukte gestohlen werden. Aus diesem Grund ist es Aufgabe der Verpackung, die versendete Ware zu schützen und nicht auf den Inhalt Rückschlüsse zuzulassen.

Kenntnisse über die Anforderungen der Versanddienstleister in Erfahrung bringen

Grundsätzlich lassen sich unsere Tipps auf alle gängigen Versanddienstleister applizieren. Dennoch hat jedes Versandunternehmen individuelle Vorstellungen und Regeln, wie eine Versandverpackung bezüglich Größe, Gewicht und Beschaffenheit aussehen soll. Um Probleme bei der Zustellung zu vermeiden, bietet sich an, sich vorher beim Versanddienstleister über die Anforderungen zu informieren.

Lizensierte Verpackungen für den E-Commerce-Versand

Das Verpackungsgesetz (VerpackG) sieht seit 01.01.2019 vor, dass Onlinehändler auf deutschem Boden ihre Versandverpackungen bei einem sogenannten „dualen System“ registrieren müssen, um die Erhöhung der Recyclingquote als Zielsetzung durchzuführen. Eine Registrierung muss über die Datenbank „LUCID[1]“ erfolgen. Wer die Registrierung missachtet oder sich unzureichend registriert, dem droht als Händler eine hohe Bußgeldstrafe von bis zu 200.000 Euro.

[1] LUCID ist die zentrale Stelle des Verpackungsregisters. Bei einem Verstoß drohen Händlern bis zu 200.000 Euro Bußgeld.

Die persönliche Zahlungsbereitschaft

Bei der Wahl der richtigen Versandverpackung geht es jedoch auch darum, ob die Verpackung nur die Mindestanforderungen erfüllen soll oder ob man auf eine etwas hochwertigere Verpackung mit Personalisierung setzen will. Wer vor allem ein paar Euro mehr in eine tolle Verpackung investiert, sie etwaig mit dem Firmenlogo bedruckt oder eine persönliche Note verpasst, baut Vertrauen und ein Alleinstellungsmerkmal bei der Zielgruppe auf und sorgt somit für mehr Wiedererkennungswert und mehr Umsatz. Das nennt man auch USPs (Unique Selling Propositions).

Die Wahl der richtigen Verpackungsgröße

Weniger ist oft mehr, deshalb gilt bei Verpackungen für E-Commerce-Versand das Prinzip: So klein wie möglich, so groß als nötig. Damit die Versandware nicht in der Verpackung hin und her schlendern kann, sollte die Verpackung sich dem Produkt anpassen. Für die Polsterung sollte jedoch ebenso genug Platz sein. Da sprechen wir von in etwa 5 cm Spielraum. Wie man die richtige Verpackung für ein Produkt auswählt kann man hier erfahren, jedoch sollte darauf geachtet werden, nicht zu kleine Verpackungen auszusuchen, um an den Versandkosten zu sparen. Wie bei vielen anderen Dingen zählt auch zier das Prinzip: „Wer billig kauft, kauft teuer!“ Eine beschädigte Ware zu ersetzen, ist mit hohen Kosten verbunden und schlägt mit mehr Aufwand zu Buche als ein größeres Verpackungspacket es tut.

Die Auswahl einer stabilen Versandverpackung

Hochwertige Kartons, die für den Versand bestimmt sind, dürfen nur einmal verwendet werden. Wenn man gebrauchte Versandverpackungen verschickt, ist die Gefahr gegeben, dass die Verpackungen reißen und die Ware beschädigt wird. Am besten bedient man sich auf zweiwellige, bzw. dreiwellige Wellpappe, um die Ware ausreichend zu schützen.

Der Umweltschutz als zentrales Thema

Der Umwelt zuliebe sollte man mit Verpackungsmaterial auch sparsam wirtschaften. Verpackungsmaterial wie Klebeband und Polstermaterial sollten nur eingesetzt werden, wenn Bedarf besteht. Das spart erstens Geld ein und zweitens erhöht es die CO²-Bilanz der Pakete erheblich.

Den Online-Shop im Rahmen des positiven Kundenerlebnisses aufwerten

Wenn ein Paket sehr verklebt ist und nur mühevoll mit einem Messer oder einer Schere zu öffnen ist, weil die Versandverpackung nicht hochwertig ist und womöglich recycelt wurde, stellt dies den eigenen Online-Shop in ein negatives Licht. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Verpackung möglichst qualitativ ist und der Konsument die Verpackung leicht öffnen kann.

Fazit

Die E-Commerce Branche unterliegt einem stetigen Wandel. Wer hier nicht auf dem neuesten Stand ist und seiner Konkurrenz einen Schritt voraus ist, katapultiert sich durch qualitativ mangelhafte Versandverpackungen, ein schlechtes Retouren Management und andere Faktoren schnell ins Abseits. Deshalb sollte speziell auf die Verpackung beim E-Commerce-Versand große Wichtigkeit gelegt werden. Schließlich repräsentiert man damit das Image des eigenen Online-Shops.

Ähnliche Beiträge

Die richtige Marketingstrategie: Warum ist sie für Unternehmen so wichtig?

Heinrich Gellertshausen

SEO Agentur Frankfurt am Main: Potenzial des Online Marketings nutzen

Personalisierte Werbegeschenke wecken Emotionen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner