everything possible/shutterstock.com
Economy & Business

Die Bedeutung der eigenen Webseite nimmt zu

Wer geschäftlich erfolgreich sein will, der muss sein Handwerk verstehen, mit Menschen umgehen können und fleißig sein. Und er muss sich um die eigene Internetpräsenz kümmern. Unabhängig von der Branche ist es immer wichtiger, dass man eine gute digitale Visitenkarte abgibt. Aber warum spielt das heute bei der Kundenakquise eine so große Rolle?

Durch die Digitalisierung hat heute jeder Mensch Zugang zu Informationen. Und gleichzeitig ist auch der eigene Aktionsradius deutlich größer geworden. Früher hat man die Nachbarn nach einem zuverlässigen Heizungsbauer oder Tischler im Ort gefragt. Heute sucht man im Internet nach Anbietern für die gesuchte Dienstleistung oder das gewünschte Produkt. In einem zweiten Schritt kann man dann auch noch nach Erfahrungsberichten vorheriger Kunden Ausschau halten, bevor man einen Auftrag erteilt.

Damit man bei der Suche gefunden wird, muss sich wirklich jedes Unternehmen mit der eigenen Webseite beschäftigen. Wem das nicht liegt, der kann dafür auch auf Partner wie zum Beispiel https://wedigitize.dk/de/ zurückgreifen, die einem dabei helfen die eigene Internetseite in den Suchlisten von Google und Co. weit nach vorne zu bringen.

Eine Homepage ist wichtiger als Werbeanzeigen

Zugegebenermaßen schrecken viele Selbstständige und Unternehmer davor zurück Geld in einen eigenen Internetauftritt zu investieren. Das gilt vor allem für Branchen, die über Jahrzehnte von der Mund zu Mund Propaganda profitiert haben. Dabei muss man aber auch bedenken, dass sich das Verhalten der potentiellen Kunden ändert. Diese fragen nicht mehr ihre Eltern oder Nachbarn nach einem Handwerker. Sie öffnen den Internetbrowser und benutzen eine Suchmaschine.

Die Kosten für den Aufbaue einer Webseite entstehen dabei im Wesentlichen nur einmal. Die Wirkung als Werbemittel ist aber dauerhaft. Anders als bei einer Anzeige in den Printmedien. Natürlich muss man die Inhalte pflegen, damit sich Kunden aktuell informieren können. Besonders wichtig ist dies, wenn man Preise für Waren oder Dienstleistungen nennt. Für eine gute Platzierung in den Ergebnislisten der Suchmaschinen ist dies ebenfalls sehr wichtig. Hier wird nämlich auch darauf geachtet wie aktuell die Inhalte sind. Hat man über mehrere Jahre keine neuen Texte veröffentlicht, dann wird man dafür im Ranking der Suchmaschine bestraft.

Rat vom Experten einholen

Zwar kann im Prinzip jeder mit wenigen Klicks eine eigene Webseite ins Internet stellen. Allerdings sollte man dies nicht vorschnell tun. Es lauern einige rechtliche Stricke. Darum ist es zu empfehlen sich entweder länger mit diesem Thema zu beschäftigen oder sich professionelle Hilfe zu besorgen. Neben Agenturen, die alle Dienstleistungen rund um eine Internetseite anbieten, kann man auch Freiberufler für einzelne Aufgaben beauftragen. Gängige Beispiele dafür sind Texter, die Inhalte nach Vorgaben erstellen, oder Webdesigner, die für eine ansprechende Optik sorgen. Für den reibungslosen Betrieb ist es wichtig, dass man auch für alle Fragen rund um die Technik einen zuverlässigen Ansprechpartner hat.

Die eigene Homepage dient dabei nicht nur als Werbemittel für die eigenen Produkte. Man kann sie auch zur Kommunikation mit den Kunden nutzen. Auch kann man weitergehende Informationen zur Firmengeschichte oder zu gemeinsamen Projekten veröffentlichen. Das alles hilft dabei die eigene Unternehmung als Marke zu etablieren und Vertrauen bei den Kunden zu schaffen. Eine eigene Homepage ist eben nicht nur für den Onlinehandel wichtig.

Ähnliche Beiträge

Ungewöhnliche Finanzierungsoptionen für die Unternehmensgründung

Ganzheitliche Lagerplanung: Definition, Komponenten und Vorteile

Social Media Marketing: So generieren Unternehmen mehr Sichtbarkeit

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner