Roman Zaiets/shutterstock.com
Economy & Business

Effiziente Lagerlogistik mit einem Gabelstapler meistern

Die Lagerung von Produkten und Produktteilen ist eine mühselige Angelegenheit. Schwere Lasten wie große, vollgepackte Kisten oder frisch verpackte Versandware lassen sich mit dem Gabelstapler mühelos durch die Lagerhallen oder über den Firmenhof transportieren. Bei der Anschaffung eines dieser Flurförderfahrzeuge sollte zugunsten der Kosten zwischen dem Kauf neuer und gebrauchter Modelle abgewogen werden.

Gabelstapler neu anschaffen? Die Kriterien im Überblick

In einer festgelegten Lagerlogistik erweisen sich bestimmte Modelle neuer Gabelstapler als optimal. Ändert sich daran etwas, muss eine andere bzw. weitere Staplervariante angeschafft werden. Es lohnt sich nur, in ein neues Fahrzeug zu investieren, wenn dessen Einsatz auf lange Sicht regelmäßig erfolgt. Bei der Planung der Investition müssen weitere Faktoren berechnet werden. Im Neuzustand sind die Folgekosten zunächst übersichtlich. Allerdings ist von Anfang an regelmäßig eine Wartung fällig. Verschleißbedingt und durch außergewöhnliche Belastung sind Reparaturen unvermeidlich.

Ein neues Staplermodell kann beim Hersteller nach individuellen Anforderungen bestellt werden. So ist die Konfiguration bestimmter Sonderausstattungen möglich. Abzuwägen ist, wie viel Prozent der Schichtauslastung ein neuer Gabelstapler leisten wird. Liegt dieser Prozentsatz über der Hälfte der Zeit, dann lohnt sich die hohe Investition auf jeden Fall. Liegt der abgeschätzte Prozentsatz darunter, sollte der Kauf eines gebrauchten Gabelstaplers in Betracht gezogen werden.

Vorteile des Kaufs von gebrauchten Gabelstaplern

Gebrauchte Gabelstapler werden vom Verkäufer vor dem Angebot auf Verschleißerscheinungen und den verkehrstauglichen Gesamtzustand geprüft. Etwaige Garantiezeiten sind kürzer als bei Neufahrzeugen, werden aber in der Regel vertraglich gegeben. Nach Ablauf der Garantie kann ein defekter Stapler bei der Servicewerkstatt des Verkäufers oder einer Vertragswerkstatt eigener Wahl zur Wartung und Reparatur vorgestellt werden. Die Kosten für die Anschaffung eines Gebrauchtfahrzeugs liegen deutlich unter den Neukosten. Abhängig ist die Ersparnis vom Alter und der Ausstattung.

Lohnenswert ist die Anschaffung von gebrauchten Modellen für junge Unternehmen in der Findungsphase. Das Budget solcher Gewerbe-Einsteiger ist noch nicht für teure Käufe ausgelegt. Ein Gebraucht-Stapler kann dagegen so lange eingesetzt werden, bis die Firmenentwicklung höhere Investitionen zulässt. Ist das Modell in noch gutem Zustand, hält es sogar darüber hinaus den Belastungen im täglichen Einsatz stand. Später kann der Gebrauchte immer noch als Zweitfahrzeug im Geschäft bleiben, beispielsweise für Zeiten besonders hoher logistischer Anforderungen. Möglicherweise zeigt die Erfahrung mit dem erworbenen Gebrauchtfahrzeug sogar, wo es künftig Verbesserungsbedarf für die Ausstattung und Leistung von Neuanschaffungen gibt.

Fazit

Gabelstapler im Neuzustand sind teuer, aber lohnenswert bei ständig starker Beanspruchung. Sie können bei der Bestellung mit speziellen Sonderausstattungen in Auftrag gegeben werden. Ist die Auslastung im Logistikalltag nicht besonders hoch, lassen sich die Kosten durch den Kauf gebrauchter Gabelstapler deutlich reduzieren. Hier ist die Auswahl an vorhandenen Ausstattungen, Antrieben und Altersklassen sehr groß. Zwar ist die Garantiezeit kürzer als bei Neufahrzeugen, wird aber immerhin noch für einen bestimmten Zeitraum vom Verkäufer gewährt.

Ähnliche Beiträge

Top 3 Vorteile von Dynamic Pricing in der Marketing Strategie

Heinrich Gellertshausen

Social Media Marketing: So generieren Unternehmen mehr Sichtbarkeit

Professionelle Mailings erstellen: Das muss man beachten

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner