steph_wil/shutterstock.com
Economy & Business

Leuchtreklame für Unternehmen: Zwischen Nostalgie und moderner Technik

Beleuchtete Werbemittel sind eng mit der Entwicklung urbaner Lebensräume verbunden. Als die Menschen begannen, ihre Städte in der Dunkelheit mit Laternen und einem Gaslicht zu beleuchten, entwickelten sich vielfältige Ideen, das eigene Geschäft in den Vordergrund zu rücken. Auf die Boulevards von Paris fiel daher nicht nur der Schein kunstvoller Lampen, sondern auch der Schimmer, mit dem Bars und Cafés Aufmerksamkeit erregt haben.

Mit der Erfindung der Glühlampe und der Verfügbarkeit von elektrischem Strom gewann die Entwicklung an Geschwindigkeit. Die Signalwirkung von beleuchteten Werbemitteln wurde genutzt, um Kunden anzuziehen. Um im großen Meer der Lichter nicht unterzugehen, mussten Geschäftsleute kreative Schilder und Botschaften gestalten. Ein Ansatz, der bis heute Bestand hat. Verändert hat sich die Form der Leuchtreklame.

Heute gibt es drei verschiedene Techniken, die in Geschäftsräumen, an Fassaden oder in Schaufenstern das Kundeninteresse wecken. Neonreklame, LED-Schilder und Leuchtschriften unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Ausstrahlung und ihrer Verwendungszwecke. Jedes Werbemittel hat seine Besonderheiten, Einsatzmöglichkeiten und Vorteile, die geschickt ausgenutzt werden können.

LED-Schilder

Die moderne Technologie nutzt Leuchtdioden als Lichtquelle. Die Halbleiterelemente senden Licht aus, sobald Strom hindurchfließt. LEDs sind in verschiedenen Farben erhältlich und die einzelnen Lichtpunkte können eng aneinandergesetzt werden. LED-Schilder bieten daher einen großen Gestaltungsspielraum mit komplexen und dynamischen Anzeigen. Sie sind ideal für große Werbetafeln im Außenbereich und können für bewegte Texte, Animationen und wechselnde Farben genutzt werden.

Die Sichtbarkeit von LED-Schildern ist hoch. Sie sind hell und klar und können sogar bei Sonneneinstrahlung deutlich wahrgenommen werden. Für Unternehmen liegt ein großer Vorteil in der Kosteneffizienz von Werbemitteln mit LED-Technologie. Die Werbetafeln können leicht angepasst und aktualisiert werden, haben einen geringen Stromverbrauch und eine lange Lebensdauer.

Neonreklame

Bereits seit den 1920er-Jahren ist Neonreklame ein fester Bestandteil der Leuchtreklame. Die Technologie hinter der ästhetisch ansprechenden Werbung sind Glasröhren, die mit Gas gefüllt werden. Das eingeschlossene Edelgas wird mit einer angelegten Spannung ionisiert und beginnt zu leuchten. Die entstehenden Farben sind ausdrucksstark und das Gesamtkonzept hat einen unwiderstehlichen Charme. Neonreklame kann seine Vorteile in der Dunkelheit ausspielen.

In der Nacht und bei schlechten Sichtverhältnissen durch Regen oder Nebel sind Neonröhren weit sichtbar. Diese Strahlkraft in Verbindung mit der Nostalgie, die diese Schriftzüge und Logos ausstrahlen, weckt das Interesse von Passanten und sorgt für Sichtbarkeit auch bei großen Entfernungen. Die Gestaltungsmöglichkeiten gibt der Glasbläser vor. Auch wenn Neonreklame nicht die Vorteile von LEDs bietet, ist sie ideal für alle Unternehmen, die eine besondere Werbung mit einem nostalgischen Retro-Look möchten.

Leuchtschriften

Ein wichtiger Aspekt im Marketingkonzept ist ein individuelles Design für Werbemittel. Leuchtschriften können Schriftzüge und Logos beleuchten, die speziell für die Corporate Identity eines Unternehmens designt wurden. Das Licht kann über traditionelle Neonröhren erzeugt und mit sparsamen LEDs gestaltet werden. Für einen guten Eindruck lohnt es sich, eine hochwertige Qualität auszuwählen. Die Leuchtschriften von Leuchtreklameparadies setzen Maßstäbe in diesem Segment.

Durch die Wahl des richtigen Anbieters stellen Unternehmen sicher, dass ihre Werbung nicht nur ästhetisch ansprechend ist, sondern auch dem neuesten technischen Stand entspricht. Der Anbieter liefert maßgeschneiderte Lösungen für jede kreative Idee und setzt die Vorgaben mit hoher Präzision um. Das Ergebnis überzeugt und sorgt dafür, dass das eigene Unternehmen weit hin sichtbar ist.

LEDs vs. Neonlicht

Den Halbleitern gehört die Zukunft. Sie sind umweltfreundlich, sparsam und liefern überzeugende Werbemittel. Schilder und Schriftzüge mit LED-Technologie bieten einen großen Gestaltungsspielraum für jedes gewünschte Design. Neonreklame ist einfach schön. Sie steht für Nostalgie, Retro und wirkt sehr charmant. Die Formbarkeit von Glas gibt Grenzen im Design vor und die Gruppe der Edelgase lässt nur einen begrenzten Farbraum zu. Dennoch sind Neonröhren eine tolle Deko für den Innenraum, die immer einzigartig ist.

Ähnliche Beiträge

Virtual Office: Der neue Trend im Sekretariatsservice

Raumpsychologie: Warum der Wohlfühlfaktor im Büro so wichtig ist

Heinrich Gellertshausen

Zutrittskontrollen: Büroräume mit Fingerprint-Scanner absichern

Heinrich Gellertshausen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner