Alexander Raths/shutterstock.com
Finanzen & Börse

Das richtige Haus finden: Die wichtigsten Punkte für den Hauskauf

Wer ein Haus kaufen möchte, findet eine Reihe von Immobilien. Doch nicht immer ist das richtige Objekt direkt vorhanden. Es kann daher hilfreich sein, die Unterstützung eines Maklers in Anspruch zu nehmen. Dieser kann nicht nur Geheimtipps liefern, sondern kennt sich auch mit rechtlichen Aspekten aus.

Wie finde ich das richtige Haus?

Ein altes Sprichwort besagt, dass Geschmäcker verschieden sind. Das trifft auch auf Immobilien zu. Es gibt zwar viele verschiedene Objekte in jeder Stadt und jeder Region. Doch neben der Lage können auch die Ausstattung oder die Kosten den Hauskauf beeinflussen. Die meisten Menschen wünschen sich ein frei stehendes Einfamilienhaus mit Garten.

Hier kann ein Makler helfen, der häufig interessante Objekte bieten kann. Bei der Wahl eines Immobilienmaklers sollten Kaufinteressierte jedoch nichts dem Zufall zu überlassen. Es sollte nur ein Profi infrage kommen, der sein Handwerk versteht und wertvolle Hinweise zu interessanten Angeboten liefern kann. Doch wie finden sich wahre Koryphäen unter allen Immobilienmakler? Natürlich sind Empfehlungen von Verwandten und Bekannten immer Gold wert. Viele Makler machen auch durch Werbung auf sich aufmerksam.

Hinweis für Makler: Mit Tipps für Makler zum Akquirieren von Immobilien gelingt es, den Kaufinteressenten ein breitgefächertes Portfolio an Objekten zu liefern. Je mehr ein Makler Immobilien zur Verfügung stellen kann, desto interessanter sind sie für potenzielle Kunden. Es ist daher für einen Makler von großer Bedeutung, das Angebot ständig zu aktualisieren und neue Objekte aufzunehmen.

Vor dem Besuch verschiedener Immobilien erhalten Interessenten von Maklern zunächst Exposés vorgelegt. Mit diesen Texten und Bildern erhalten Käufer einen ersten Überblick über das Immobilienangebot und können zunächst abwägen, was in die engere Wahl fällt und was nicht. Neben der Lage ist die Größe des Wohnraums und des Grundstücks entscheidend. Dabei gilt: Je mehr Wohnraum vorhanden ist, desto größer fallen die Kaufpreiskosten aus.

Wie viel Budget benötige ich für mein Traumhaus?

Ob sich Kaufinteressenten ein Haus leisten können, hängt vom monatlichen Einkommen ab. Tatsächlich ist nicht das Haus mitsamt Grundstück am teuersten, sondern das Darlehen, das sich Hauskäufer von einer Bank oder einem anderen Kreditgeber leihen. In diesem Rahmen fallen selbstverständlich Zinsen an, die es zu berücksichtigen gilt. Um das Wunschhaus zu kaufen, ist demnach neben Lage und Ausstattung der Immobilie eine Finanzanalyse nötig. Dazu ist das Eigenkapital mit der Kreditsumme abzugleichen. Wichtig ist, dass die monatliche Rate bezahlbar bleibt – auch über viele Jahre. Nur so ist es möglich, die Immobilie zu behalten und keine Einbußen hinnehmen zu müssen.

Der Kauf einer Immobilie ist aus diesem Grund sorgfältig zu überlegen. Für einige Menschen ist der Kauf eines Hauses oder einer Wohnung nicht nur ein langgehegter Traum, sondern eine langfristige Kapitalanlage. Sie sollte ein Dach über dem Kopf bieten und die Grundbedürfnisse erfüllen.

Worauf kommt es beim Kauf eines Hauses wirklich an?

Neben der Findung eines passenden Objektes und den Kosten, die beim Kauf entstehen können, sollte die Immobilie vor allem eines: den Käufern gefallen. Deshalb ist genau abzuwägen, ob das Haus oder die Wohnung wirklich den eigenen Wünschen entspricht. Ist die Lage sinnvoll und spiegelt die Immobilie den eigenen Geschmack wider? Ist die Raumaufteilung sinnvoll und haben auch eventuell Kinder genügend Platz? Es gibt viele Fragen, die sich beim Immobiliengesuch stellen können. Mit einem ausgezeichneten Makler an der Seite gelingt es jedoch, das passende Objekt zu finden.

Ähnliche Beiträge

Ausgabeaufschlag: Kosten vermeiden durch den Verzicht auf Beratung?

Heinrich Gellertshausen

Paysafecard: Online-Zahlungen per Prepaid-Prinzip

Heinrich Gellertshausen

Finanzielle Engpässe: Diese Möglichkeiten gibt es für Privatpersonen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner