FOTOGRIN/shutterstock.com
Industrie

Die Frischegarantie: Professionelle Kühlung von Waren in Industrie und Gastronomie

Viele Lebensmittel benötigen für die Qualitätssicherheit eine kühle Umgebung. Milch, tierische Produkte sowie Obst und Gemüse oder Blumen müssen lange frisch bleiben und benötigen dafür einen sicheren Temperaturbereich. Gefrostete Ware muss von der Produktion bis zum Endverbraucher ununterbrochen gekühlt werden, damit die Produkte im einwandfreien Zustand verzehrt werden.

Für Gastronomen und Lebensmittelhändler gilt ein besonderes Augenmerk auf die Haltbarkeit und die hygienische Lagerung der Waren. Individuelle Raumlösungen für jede Branche bieten Experten im Kühllagerbau. In die Zusammenarbeit mit erfahrenen Entwicklern fließen die Kenntnisse des sensiblen Bereichs der Lebensmittelverarbeitung ein und führen zur individuellen Lösung des Kühllagers.

Kontrollierte Kühlung

Ein Kühlraum hält eine konstante Temperatur zwischen 4 °C und 10 °C und unterscheidet sich vom Tiefkühlraum, der einen Temperaturbereich unter dem Gefrierpunkt abdeckt. Die Vielzahl der Branchen, die auf zuverlässige Kühlmöglichkeiten angewiesen sind, zeigt, wie individuell das Angebot an Kühlräumen sein muss. Neben dem großen Bereich der Lebensmittelverarbeitung benötigen auch pharmazeutische Produkte oder die Produktion von passgenauen Metallteilen die Möglichkeit der Temperaturkontrolle.

Gemeinsam haben alle Einsatzbereiche, dass die Temperatureinstellung sehr genau kontrollierbar ist und Produktspezifisch eingestellt werden kann. Für eine gute Wirtschaftlichkeit sollte das Volumen des Kühlraums auf den tatsächlichen Bedarf angepasst sein. Leerer Raum verbraucht unnötig Energie zum Kühlen.

Moderne Technik für eine umweltfreundliche Kühlung

Zukunftsorientiertes Handeln und ressourcenschonende Umsetzung beim Bau von Kühllagern sind mehr als ein Umweltfaktor. Die neueste Technik erlaubt in der Produktion von Kühllagern einen hohen Anteil von recycelten Materialien. Die zeigt sich sowohl im Innenausbau, in der Kühlung sowie im Außenbereich. Innovationen hinsichtlich neuer Materialien und deren Einsatzmöglichkeiten sorgen für eine effektive Kühlung im Einklang mit Nachhaltigkeit. Ökologie und Ökonomie schließen sich nicht aus und dies bestätigt die Zertifizierung des Instituts für Nachhaltigkeit und Ökonomie.

Das verliehene Siegel bescheinigt nicht nur den Blick und die Umsetzung einer ökologischen Firmenphilosophie. Der achtsame Umgang und die Wertschätzung an das Kapital des Unternehmens mit Blick auf die Zukunft ist ebenso wichtig, wie der gesellschaftliche Beitrag. Eine umfassende Nachhaltigkeit, über die reine CO₂-Bilanz hinaus steht im Einklang zufriedenen Mitarbeitern und dem sozialen Umfeld.

Innovative Markterschließung

Wenn Menschen mit Visionen und Mut auf professionelles Handwerk treffen können daraus völlig neue Angebote entstehen. Ein Beispiel dafür ist der vollautomatische Verkaufsraum. An sieben Tagen in Woche können Verbraucher rund um die Uhr Lebensmittel kaufen. Was bisher nur Produkten vorbehalten war, die eine lange Haltbarkeit bei jeder Temperatur hatten, ist damit auch für gekühlte Lebensmittel umsetzbar.

Der gekühlte Lagerraum hat Platz für über 5000 Artikel. Frischwaren können immer dann gekauft werden, wenn die Zeit es zulässt. Besonders für kleine Produzenten, Schlachtereien und Hofläden kann dieses Angebot einen wirtschaftlichen Vorteil gegenüber großer Supermarktketten bringen. Der Einkauf ist vollständig automatisiert und bietet einen kundenorientierter Service.

Ähnliche Beiträge

Lebensmittellogistik: Wie Marken den D2C-Trend ausnutzen

Zukunftsträchtige Lasertechnik: Über ihren Einsatz in der Industrie

Heinrich Gellertshausen

Dosiertechnik in der Industrie: Technische Entwicklungen und Einsatzbereiche

Heinrich Gellertshausen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner