Another77/shutterstock.com
Industrie

Dosierung und Einspeisung von Schüttgütern bei industriellen Prozessen

Zellenradschleusen haben ein breites Anwendungsgebiet. In der effizienten Verarbeitung von großen Mengen Schüttgut sind die rotierenden Bauteile unentbehrlich. Kernstück ist ein Rotor, der passgenau in ein Gehäuse eingesetzt wird. Transportierende Elemente können Kammern, Rohrketten oder Schnecken sein. Jede Zellenradschleuse verfügt über einen Zulauf für das Fördergut und eine Austrittsöffnung. Je nach Körnigkeit des Stückguts muss die Zellenradschleuse genau auf die Ansprüche abgestimmt sein.

Bei Scheuch Components finden Kunden aus Industrie, Handwerk und Landwirtschaft kompetente Ansprechpartner für den effizienten Einsatz von Zellenradschleusen. Hochwertige Bauteile aus europäischer Produktion sind für jeden Einsatzbereich bereits konstruiert oder können individuell auf die Ansprüche der Produktion angepasst werden.

Der sorgfältige Umgang mit Rohstoffen

Schüttgut, besonders in einer pulverisierten Form, benötigt im Produktionsprozess einen sorgsamen Umgang. Feiner Staub verwandelt harmlose Substanzen in explosive Gemische. Zusätzlich kann Staub im Produktionsumfeld eine gesundheitsschädigende Wirkung haben. Zellenradschnecken sorgen für gleichmäßige und stoßfreie Einspeisung von empfindlichen Gütern. Die kontinuierliche Zufuhr verhindert Druck bei Einlass in den Produktionsprozess, vermeidet Klumpenbildung und erhält die Streufähigkeit. Zellenradschleusen setzen die Sicherheitsstandards um, die für moderne Produktionsprozesse erforderlich sind und bieten auch für anspruchsvolle Anforderungen die geeignete Lösung.

Wo können Zellenradschleusen eingesetzt werden?

Weit verbreitet in die Nutzung von Zellenradschleusen in Silos, die üblicherweise für die Lagerung von Schüttgut genutzt werden. Im Baugewerbe wird die Verteilung und Vermengung von Sand, Kies und anderen Werkstoffen durch Zellenradschleusen gleichmäßig und effektiv umgesetzt. Die Einspeisung von Pellets in Heizungsanlagen erfolgt ebenfalls über die rotierende Technik. Am zentralen Rotorelement befinden sich Behälter, die das Schüttgut an der Eintrittsöffnung aufnehmen. Je nach Größe der Behälter können kleinste Mengen schnell und einfach dosiert werden.

Damit wird die Technik für Branchen interessant, die mit Kleinstmengen in der Produktion arbeiten. Die Lebensmittel- und Pharmaindustrie kann davon stark profitieren. Feinkörnige Zugaben können Probleme im Produktionsprozess verursachen. Bei einer unregelmäßigen Zufuhr kann es an Engstellen zu Problemen kommen. Wie bei einem Trichter kann es bei Verengungen zum Stau kommen und bei Druck durch nachfolgendes Schüttgut kann für eine Unterbrechung der Produktion kommen.

Kurze Standzeiten durch schnelle Reinigung

Stehzeit schlägt sich umgehend auf die Produktionsbilanz nieder. Es ist daher wichtig, dass notwendige Reinigungsvorgänge schnell durchgeführt werden können und die Produktion unmittelbar wieder anlaufen kann. In der modernen Fertigung wird gleichzeitig Flexibilität und schnelles Reagieren auf den Markt gefordert. Diese Erwartungen erfordern einen schnellen Wechsel von Rohstoffen, Granulaten oder Zusammensetzungen in der Produktion. Bei einem Chargenwechsel oder der Umstellung auf ein anderes Schüttgut ist die Reinigung von Zellenradschleusen unabdingbar.

Für kurze Ausfallzeiten sorgen Zellenradschleusen, deren Konzept auf eine einfache und schnelle Reinigung ausgelegt ist. Alle zu reinigenden Komponenten sollten leicht und mit wenigen Handgriffen zugänglich sein und sich durch pflegeleichte Oberflächen auszeichnen, damit der Produktionsprozess so schnell wie möglich weiterläuft.

Ähnliche Beiträge

Augmented Reality: Welchen Einfluss hat sie auf den Einzelhandel?

Heinrich Gellertshausen

Sicherheitsmarkierung gemäß BGV A8: Gelb-schwarz und rot-weiss

Heinrich Gellertshausen

Zener-Diode: Ausgezeichnete Möglichkeiten zur Spannungsstabilisierung

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner