Mike Laptev/shutterstock.com
Economy & Business

Investieren in die Zukunft: Die Vorteile des Kaufs von Lagerhallen für Ihr Unternehmen

Naturkatastrophen, Kriege und die latente Gefahr einer neuen Pandemie hat die Wirtschaft, wie wir sie kennen, verändert. Die Inflation zeigt Auswirkung auf Lieferketten und Produktionsflüsse. Es gibt dabei zwei wichtige Faktoren, die für produzierende Unternehmen relevant sind. Zum einen versuchen Verbraucher Warenkäufe vorzuziehen, wenn die Liquidität es zulässt.

In Zeiten steigender Inflation können größere Anschaffungen günstiger sein. In vielen Haushalten werden verstärkt Vorräte angelegt. Bei Sonderangeboten wird das Produkt nicht nur einmal, sondern in großen Stückzahlen gekauft. Gleichzeitig wirkt sich die Inflation auf die Lieferketten und den Warennachschub aus. Für Unternehmen bedeutet dies eine sorgfältige Planung der Produktion und der Warenwirtschaft. Unternehmen die Lagerhallen kaufen, können sich von den unregelmäßigen Schwankungen des Marktes teilweise unabhängig machen. Wareneinkauf mit Weitblick und Produktion auf Vorrat können Unternehmen leichter durch schwierige Zeiten bringen.

Gewinnen in der Inflation

Die Entwicklung der Lieferketten kann nur bis zu einem gewissen Grad vorhergesagt werden. In Zeiten der Inflation muss aus diesem Grund immer mit Lieferengpässen gerechnet werden. Im Vorteil sind Unternehmen, die in diesen Phasen produzieren und liefern können. Ware aus einem gut gefüllten Lagerbestand ist sofort verfügbar.

Eingekauft und angeliefert wurde sie im besten Fall zu niedrigeren Preisen. Der entscheidende Vorsprung am Markt ist, dass die Ware aus dem Lagerbestand schneller zur Verfügung steht, als neue Ware aufgrund einer gestörten Lieferkette ihr Ziel erreicht. Wie viel von einzelnen Warengruppen in einer sorgfältigen Lagerplanung vorhanden sein sollte, hängt von der Beschaffungszeit ab. Im Optimalfall läuft das letzte Stück aus dem Lager durch die Produktion, wenn der Lkw mit Nachschub auf den Hof rollt.

Kosten eines hohen Lagerbestands

Die Anschaffung eines Warenvorrats ist zunächst mit Kosten verbunden. Es werden Ausgaben getätigt, die keine unmittelbaren Einnahmen generieren. Zusätzlich fallen Kosten für die logistischen Aufgaben in einer Lagerhalle an. Strom, Fahrzeuge und Fachkräfte müssen bezahlt werden. Vor dem Kauf einer Lagerhalle sollte sorgfältig abgewogen werden, in welcher Größe eine Lagerhalle rentable ist. Automatisierte Prozesse erhöhen die Effizienz und senken die Kosten. Mit einem durchdachten Lagermanagement kann die Unabhängigkeit vom Markt gelingen, ohne dass die Kosten diesen Vorteil dezimieren.

Dauerhaft hohes Preisniveau

Seit der Mitte des laufenden Jahres geht die Inflation zurück. Experten sehen in dieser erfreulichen Entwicklung allerdings nur eine Momentaufnahme. Die Preise für Energie, insbesondere für Öl sind fragil und stark vom Geschehen in der Welt abhängig. Preissteigerungen und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Lieferketten wird es vermutlich auch in naher Zukunft geben. Hinzukommt das Verhalten der Verbraucher. Wie wird sich die Nachfrage nach Gütern bei sinkenden Preisen und vielleicht steigenden Löhne auswirken? Die vergangenen Jahre haben das Erstellen von Prognosen erschwert. Unternehmen sind in dieser Zeit gut beraten, flexibel auf den Markt reagieren zu können.

Ähnliche Beiträge

Gewinnzuschlag: Definition, Beispiele und Berechnung

Heinrich Gellertshausen

Markenrecht: Das sollten Unternehmer wissen

Heinrich Gellertshausen

HCL Sametime V11.5: Was man über die neue Version wissen muss

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner