Thomas Soellner/shutterstock.com
Industrie

Lasergravursysteme: Die professionelle Lösung für permanente Beschriftungen

Die Einsatzmöglichkeiten von Lasern in Industrie, Handwerk und Forschung sind breit gefächert. Die Strahlung des Lasers ist Licht einer bestimmten Wellenlänge, die durch Beschleunigung und einer Bündelung eine außergewöhnlich hohe Intensität erreicht. Dieser physikalische Prozess lässt sich für die Bearbeitung von Material nutzen. Je nach Wellenlänge des Lasers und Material können Schichten abgetragen oder aufgebracht werden.

Die punktgenaue Steuerung des Laserstrahls erlaubt eine präzise Bearbeitung von Oberflächen und ist geeignet für das Markieren und Beschriften von Produkten. Beschriftungslaser für die industrielle Anwendung arbeiten kontaktlos und sind individuell auf die Ansprüche eines Unternehmens angepasst. Eine dauerhafte Lasergravur ist sehr präzise und die Handhabung des Lasers lässt sich unkompliziert in den Arbeitsalltag integrieren.

Laserbeschriftungen sind dauerhaft und widerstandsfähig

Eine Beschriftung, die mit einem Laser aufgetragen wurde, ist sehr widerstandsfähig. Äußere Einflüsse durch Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit oder Säuren haben keinen Einfluss auf die Beständigkeit. Mechanische Beanspruchungen durch Abrieb mindern ebenfalls nicht die Qualität. Eine Laserbeschriftung eignet sich damit zur Kennzeichnung des Eigentums und kann als Schutz vor Diebstahl eingesetzt werden.

Produkte können mit Seriennummern und Herstellersiegel zum Schutz vor Markenfälschung gekennzeichnet werden. Vorteilhaft ist die Anwendung des Lasers in der individuellen Einzelbeschriftung und der Anpassungsmöglichkeit an jedes Werkstück. Die Beschriftung erfolgt kontaktlos und ist für empfindliche Oberflächen geeignet.

Der passende Beschriftungslaser für jedes Unternehmen

Das automatische Beschriften mit einem Laser lässt sich in jeden Prozessablauf integrieren. Für Arbeitsplätze am Tisch, Bereiche, in denen Beschäftigte stehen oder sitzen, gibt es passende Modelle. Für die Auswahl ist die Größe des Produkts entscheidend, das mit dem Beschriftungslaser bearbeitet werden soll. Überzeugend sind bei allen Anwendungen die hohe Geschwindigkeit der Ausführung und die gleichbleibende Qualität, mit der die Gravur eingefügt wird.

Jeder Beschriftungslaser hat ausgezeichnete Benutzerfreundlichkeit und arbeitet zuverlässig von der ersten bis zu letzten Markierung. Es entsteht kein zusätzlicher Materialverbrauch. Produktionsunterbrechungen durch fehlende Arbeitsmittel und zusätzliche Ausgaben gehören der Vergangenheit an. Lasermarkierungen liefern permanente Einzelmarkierungen und Seriengravuren auf vielen Oberflächen, ohne das Material zu beschädigen.

Beschriftungen für individuelle Kundenwünsche

Personalisierte Produkte sind auf die individuellen Wünsche des Kunden ausgerichtet. Der Einsatz eines Beschriftungslasers kann die Produktpalette eines Unternehmens durch dieses Verfahren erweitern. Die Gravur mit einem Laser ist keine Gravur im klassischen Sinne. Die Handwerkskunst hat mit einem harten Werkzeug Material herausgekratzt und Furchen hinterlassen. Empfindliche Materialien konnten hierbei beschädigt werden oder einen Stabilitätsverlust erleiden.

Ein Laser trägt Material ab, indem es verdampft. Der Werkstoff wird dadurch weniger beansprucht. Empfindliche Materialien, zum Beispiel Acrylglas oder auch Leder können mit einem Beschriftungslaser nach Kundenwünschen individuell gestaltet werden. Namen und Adressen werden exakt positioniert und die Gestaltungsmöglichkeiten erlauben eine breite Motivauswahl. Die Umsetzung der Kundenwünsche gelingt mit dem passenden Lasermodell schnell und präzise auf organischen Materialien und spröden Stoffen wie Glas.

Ähnliche Beiträge

Berechnung des Leiterwiderstand: Erklärung und Formel

Heinrich Gellertshausen

Laboreinrichtung: Diese Labormöbel gehören zur Grundausstattung

Gummi- und Silikonmischungen: Anwendung in der Automobilbranche

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner