mdbildes/shutterstock.com
Economy & Business

Luftpolstertaschen: Worauf muss beim Versand geachtet werden?

Luftpolstertaschen sind in vielen Unternehmen eine beliebte Wahl, um kleinere Gegenstände sicher und kostengünstig zu versenden. Doch was darf eigentlich alles in einer solchen Tasche verschickt werden und was nicht? Dieser Artikel setzt sich genauer mit dieser Frage auseinander und zeigt auf, welche Vorgaben es hierbei zu beachten gibt.

Was sind Luftpolstertaschen?

Luftpolstertaschen, wie beispielsweise die Luftpolstertaschen von Pack7, sind eine Form der Verpackung, die besonders empfindliche Gegenstände schützen sollen. Sie bestehen aus einem Papierumschlag mit eingebetteten Luftpolstern, die als Puffer gegen Stöße und Erschütterungen dienen. Die Taschen sind in verschiedenen Größen erhältlich und können mit einem selbstklebenden Verschluss verschlossen werden.

Luftpolstertaschen sind besonders nützlich für den Versand von empfindlichen Produkten wie elektronischen Geräten, Glaswaren und Schmuck. Sie sind leicht und einfach zu handhaben, was sie zu einer beliebten Wahl für Online-Händler und Versandhäuser macht. Durch den Schutz, den sie bieten, kann die Wahrscheinlichkeit von Beschädigungen während des Versands minimiert werden.

Luftpolstertaschen als Brief versenden

Luftpolsterkuverts sind bei der Deutschen Post als normaler Brief versendbar und das Porto hängt von Größe, Dicke und Gewicht ab. Allerdings sind Luftpolstertaschen aufgrund ihrer Dicke und Gewichtsgrenze nicht als Standardbrief oder Kompaktbrief geeignet. Sie können jedoch mit der Versandart Großbrief oder Maxibrief verschickt werden, wobei letztere auch als Einschreiben möglich ist. Aufgrund der schnellen Zustellung innerhalb von ein bis zwei Tagen in Deutschland wird die Sendung schnell ihr Ziel erreichen.

Luftpolstertaschen als Warensendung versenden

Die Deutsche Post hat eine neue BÜWA-Sendung eingeführt, die für den sicheren Versand von vielen Sendungen geeignet ist und das Frankieren vereinfacht. Für den Versand von Buch- und Warensendungen sind Luftpolstertaschen eine günstigere Option als Paketsendungen. Zu Beginn des Jahres 2020 wurden Buch- und Warensendungen zu einer neuen Kategorie zusammengefasst, die nur noch aus zwei Versandvarianten besteht: der Bücher- und Warensendung 500 und der Bücher- und Warensendung 1000. Beide Varianten sind bis zu fünf Zentimeter hoch und eignen sich besonders für kleine Sendungen, die mit Luftpolsterfolie umhüllt sind.

Auf richtige Beschriftung der Luftpolstertaschen achten

Damit die Waren schnell und zuverlässig ihr Ziel erreichen, ist es wichtig, dass die Position des Absenders, der Empfängeradresse und des Stempels korrekt erfasst werden. Auch elektronische Belege benötigen eine gut lesbare Beschriftung mit Absender- und Empfängeradresse sowie der Position der Briefmarke. Luftpolsterkuverts lassen sich aufgrund der weichen Luftpolsterfolie nicht immer leicht von Hand beschriften, daher ist es hilfreich, einen weichen Stift oder Klebeetikett zu verwenden.

Die Empfängeradresse wird am rechten Rand der Sendung aufgeführt, wobei ein Abstand von 15 Millimetern zum Rand einzuhalten ist. Ein freier Bereich von 15 Millimetern Höhe über die gesamte Breite der Sendung wird später als Codierbereich für einen Strichcode genutzt. Die Frankierung muss in der rechten oberen Ecke des Luftpolsterkuverts angebracht werden. Die Absenderadresse befindet sich in der linken oberen Ecke. Buch- und Warensendungen müssen mit dem Kürzel „BÜWA“ gekennzeichnet sein, um eine falsche Frankierung zu vermeiden. Gewerbetreibende nutzen ein Versandetikett, um elektronisch zu frankieren.

Versandkosten der Luftpolstertaschen

Es gibt verschiedene Faktoren, die den Preis für den Versand eines Luftpolsterkuverts beeinflussen. Zum Beispiel spielt das Gewicht der Sendung und das Format des Umschlags eine Rolle. Schwerere Sendungen kosten mehr als leichtere, und es fallen höhere Kosten an, wenn bestimmte Abmessungen überschritten werden. Außerdem beeinflusst die gewählte Art der Beförderung den Preis. Für eine genaue Preisangabe kann der Versanddienstleister mehr Informationen geben.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Luftpolstertaschen eine praktische und preiswerte Versandlösung für den Transport von Gegenständen bieten. Sie finden vor allem im E-Commerce ihren Gebrauch. Es ist jedoch wichtig, beim Versand auf einige Punkte zu achten, um sicherzustellen, dass die Gegenstände sicher und unbeschädigt beim Empfänger ankommen. Dazu gehört unter anderem, die richtige Größe der Luftpolstertasche zu wählen, die Tasche ordnungsgemäß zu verschließen und zu beschriften. Wer diese Tipps beachtet, kann sich auf einen reibungslosen Versand und zufriedene Kunden freuen.

Ähnliche Beiträge

Homeoffice einrichten: Diese Bereiche sind unabdingbar

Datensicherheit im Internet: Wie sieht die Zukunft aus?

Heinrich Gellertshausen

Warum man davon ausgeht, dass die Tech-Industrie in den nächsten 5 Jahren mit am stärksten wachsen wird

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner