one photo/shutterstock.com
Economy & Business

Offpage SEO: Die Qualität der Backlinks entscheidet das Ranking

Der Erfolg im Onlinemarketing wird von der Sichtbarkeit im Internet bestimmt. Sich präsentieren und gesehen werden, ist elementar. Der Weg dorthin führt über Suchmaschinen, die ein Ranking der passenden Seiten erstellen. Erfolgreiche Unternehmen mit einer perfekten Internetpräsenz führen die Trefferliste nicht zufällig an. Hinter ihrer Webseite verbirgt sich ein Content, der für den Algorithmus der Suchmaschinen optimiert ist. Text, Inhalt, Individualität und Keywords werden gezielt platziert und machen das Unternehmen sichtbar.

Ein erfolgreiches Marketing konzentriert sich nicht ausschließlich auf den Content der eigenen Seite. Suchmaschinen lassen zusätzlich die Bewertung der Backlinks in das Ranking einfließen. Externe Links auf andere Seiten können einen optimierten Content abwerten. Backlinks genau prüfen und analysieren bedeutet einen erheblichen Mehraufwand für die Offpage SEO, ein Aufwand, der sich jedoch lohnen kann.

Onpage und Offpage müssen eine Einheit bilden

Die Suchmaschinenoptimierung gilt als wichtiges Marketinginstrument. Die Onpage-SEO bezieht sich nur auf die Vorgänge auf der eigenen Webseite. Die Offpage-SEO wird über fremde Webseiten, die über eine Verlinkung in die eigene Seite eingebunden werden, bestimmt. Auf die Aktivitäten der fremden Webseite hat der Linksetzer keinen Einfluss, kann diese aber für das eigene Marketing nutzen. Suchmaschinen wie Google scannen die integrierten Backlinks ab und lassen diese in die Bewertung einfließen. Für eine optimale SEO ist es daher sinnvoll, sich das Linkziel genau anzusehen und Backlinks nur auf qualitativ hochwertige Seiten zu führen.

Die Qualität von Backlinks bestimmen

Suchmaschinen analysieren und bewerten Backlinks hinsichtlich ihrer Vertrauenswürdigkeit, ihrer Popularität und der Themenrelevanz. Der Betreiber einer Webseite spricht mit dem Setzen einer Verlinkung eine Empfehlung aus, diese Seite zu besuchen. Es sollte daher im eigenen Interesse sein, dass diese Empfehlung den eigenen Zielen entspricht und daher regelmäßig analysiert werden. Zu den einfachen Maßnahmen zählt die Kontrolle über die Erreichbarkeit des Ziels und das Medium, auf das der Link geleitet wird. Eine gute Zielseite sollte die eigenen Themen ergänzen oder aufgreifen und eine Unterstützung hinsichtlich der Keywords gewährleisten. Ein hochwertiger Backlink führt auf eine Seite, die ihrerseits gut verlinkt ist. Diese Kanäle ermöglichen Besucher, die eigene Seiten zu finden und zu besuchen.

Mit Geduld zum Erfolg

Eine gute Offpage-SEO verläuft heute über einen Content, der ansprechend ist und Interesse weckt. Die unterschiedlichen Faktoren der Popularität sind für die Reichweite von großer Bedeutung. Liegt der Fokus allerdings einzig und allein auf der schnellen Verbreitung, kann die eigene Domain als Spam-Seite eingestuft werden. Hier sind Kenntnisse über die Popularität gefragt und die Reputation der Zielseite. Die optimale Ausnutzung von Backlinks ist eine Werbestrategie, die zu einem langfristigen Erfolg führen kann, wenn sie richtig positioniert wird. Schnelle Verlinkungen, die nur Klicks erzeugen, werden von Verbrauchern mittlerweile als negativ empfunden, weil sich selten ein echter Mehrwert dahinter verbirgt.

Ähnliche Beiträge

Angebotsoligopol: Definition, Merkmale und Beispiele

Heinrich Gellertshausen

Internationales Unternehmen Finstar: Die Geschichte des Milliardärs Oleg Boyko

Heinrich Gellertshausen

Formloser Kaufvertrag: Inhalt, Anforderungen und Vorlage

Heinrich Gellertshausen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner