Online Outlet Warenhaus
William Potter/shutterstock.com
Economy & Business

Online Outlet Warenhaus: Vergleich mit dem Klassiker und Vorteile

Outlet Warenhäuser werden von Herstellern zum preisgünstigen Verkauf ihrer Ware betrieben. Hier hängen, stehen und liegen Artikel aus dem Vorjahressortiment oder Modelle mit kleinen Schönheitsfehlern. Als Erweiterung dieser Fabrik-Abverkäufe etablieren sich zusätzlich Online Outlet Warenhäuser. Klassische Outlet-Ladengeschäfte werden aber trotz dieser Neuerung langfristig nicht vom Einkaufsmarkt verschwinden. Vielmehr wird ihr Angebot in der Kombination größer und die Flexibilität in der Sortimentsaufstellung stärker.

Vergleich: Klassisches Outlet vs Online Outlet Warenhaus

Die Idee des klassischen Outlet-Warenhauses ist eine Win-Win-Situation für Anbieter und Kaufinteressenten. Die einen möchten ihr Sortiment umstellen, erweitern oder für die neue Saison komplett wechseln. Die anderen möchten preisgünstig hochwertige Artikel finden, gerne mit kleinen Fehlerchen als B-Ware. Dies sind hauptsächliche Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Outlet Warenhaus klassisch und online.

Klassisches Warenhaus

Klassische Outlet Warenhäuser befinden sich oft direkt vor dem Firmengelände der Hersteller. Gibt es bei diesen mehrere Produktionsstätten, gehört fast immer ein Outlet zur Filialadresse. In großen Hallen werden die Waren dicht an dicht präsentiert. Orientierung bieten Käufern große Schilder mit den Prozentangaben zum heutigen Rabatt. Bei sehr umfassenden Sortimenten werden die Interessenten zusätzlich mit großen Schildern hoch an den Wänden zur jeweiligen Kategorie gelotst. Die Auswahl im klassischen Outlet Warenhaus scheint unendlich, ist aber aufgrund der verfügbaren Aufstell- und Lagefläche begrenzt.

Käufer schaffen es aufgrund der Größe und Artikelvielzahl oft nicht durch alle Abteilungen. Gekaufte Outlet-Ware ist meist ein Zufallsfund. Dennoch bleibt das Vor-Ort-Angebot weiterhin attraktiv für Schnäppchenjäger. Viele sind regelrecht auf Outletshopping trainiert. Sie bringen daher einen langen Atem zum Stöbern und Erfahrung im Auffinden der Lieblingskategorie mit.

Klassisches Warenhaus
Kamil Macniak/shutterstock.com

Warenhaus Outlet online

Das Platzproblem lässt sich mit einem Online Outlet Warenhaus lösen. Auch hier gibt es wie beim Klassiker vor Ort Kategorien zum Aussuchen und Rabattangaben für Schnäppchenjäger. Allerdings erschlägt das Gesamtangebot optisch nicht die Suchenden. Denn statt die ganze Halle auf einmal zu sehen, können sich die Seitenbesucher online ganz einfach ihre Lieblingskategorie aussuchen. Sie müssen sich auch nicht am Stück durch alle virtuellen Räume arbeiten. Heute da, morgen dort, das ist online sogar ohne Öffnungszeiten möglich. Mit zunehmend weitschweifigem Konsumentenverhalten müssen auch die Hersteller ihre Sortimente immer breiter aufstellen.

Ein klassisches Outlet Warenhaus, selbst mit mehreren Gebäuden, kann diese Vielfalt ohne enorme Lager-, Neben- und Personalkosten nicht bieten. Die Betreiber von Online Outlet Warenhäuser sind die gleichen, die auch vor Ort öffnen. Ihnen sind mit der virtuellen Möglichkeit schnellere Sortimentswechsel und zeitlich kurzfristige Saisonanpassungen möglich. Kunden mögen so viel Abwechslung, Verkäufer den hohen Zuspruch zu den Schnäppchenangeboten. Denn auch nicht verkaufte Ware verschlingt auf Dauer immense Summen für nötigen Platz und die sachgerechte Aufbewahrung.

online shopping
VAKS-Stock Agency/shutterstock.com

Einkaufsgewohnheiten klassisch und im online Pendant

Zum klassischen Fabrikverkauf vor Ort strömen Besucher oft mit ganzen Reisebussen, wenn Schnäppchen angekündigt wurden. Es gibt sogar reine Shoppingfahrten durch mehrere Outlets. Wegen der starken Rabatte findet hier mancher Ladenhüter doch noch seine Verwendung. B-Ware der Klasse 1 hat geringe Mängel, die beinahe nicht sichtbar sind und die Funktionalität nicht beeinträchtigen. Manchmal macht ein einziger, winziger Punkt auf einem Kleidungsstück aus dem hochwertigen T-Shirt ein Outlet-Modell. Verrückt: Mode hat im Preis eine sehr kurze „Halbwertzeit“.

Kaum ist sie auf den Markt gekommen, bieten Hersteller und Zwischenhändler schon Rabatte darauf an. Liegt sie noch eine Saison unbeachtet im Lager, ist es Zeit für einen Zusatzrabatt. Im Internet suchen manche Kauflustige täglich nach den neuesten Outlet Angeboten. Dafür müssen sie weder eine Reise buchen noch die Füße vom Sofa nehmen. Die ganze, große Auswahl lässt sich mit einem Wisch in aller Ruhe bei einem Tässchen Tee begutachten.

Warenpräsentation im klassischen und im Online Outlet Warenhaus

Viele Kunden kommen extra zum klassischen Outlet wegen der Kulisse rings um den Verkauf. Tüten rascheln, Bügel klappern, leise Musik begleitet den Einkaufsbummel. Auch der Duft der Neuware fasziniert viele Gäste und zieht sie hin und wieder magisch in die großen Rabatt-Hallen hinein. Auch ist oft zu hören, dass gerade das Anfassen bestimmter Artikel einen speziellen Reiz für manche Menschen darstellt. Diese Nebeneffekte entfallen natürlich bei einem Online Outlet Warenhaus. Doch dies kommt denjenigen entgegen, die genau aus den genannten Gründen nicht gerne in großen Ladengeschäften oder gar Outlet-Hallen einkaufen. Diese Zielgruppe mag lieber gemütlich einkaufen, ohne auf die Rabattaussichten zu verzichten.

Je nach Shopseite gestaltet auch ein Online Outlet Warenhaus den Einkauf zum Erlebnis für alle Sinne. Slider lassen Beispielartikel langsam und ständig in Endlosschleife über den Bildschirm gleiten. Gefällt ein Artikel, ist er mit einem Klick herangezogen und die Diashow angehalten. Das entspricht dem Herausnehmen von Artikeln aus der langen Reihe von Bekleidung auf Kleiderbügeln oder dem schnellen Griff auf einen Präsentationsträger, um eine Tasche oder ein Haushaltsgerät genauer zu betrachten. Der Vorteil: Während der Begutachtung bietet ein virtueller Assistent Beratung und Hilfe an, drängt sich aber nicht auf.

aushwal bei online warenhäusern
Kaspars Grinvalds/shutterstock.com

Auswahlverfahren im Vergleich

Vor Ort werden Artikel nach Größe, Farbe und Funktion begutachtet. Dazu lassen sie sich befühlen, drehen, probebedienen. Im Online Outlet Warenhaus funktioniert das Ausprobieren etwas anders, ist aber ebenfalls je nach Kaufvorstellungen anschaulich programmiert.

Auswahlverfahren für unentschlossene Spontankäufer

Viele Besucher eines Online Outlet Warenhauses kommen aus purer Neugier vorbei. Eigentlich brauchen sie nichts, möchten sich aber spontan etwas Schönes gönnen. Sie werden online über die Slidebar geführt, bis sie an beliebiger Stelle einen Stopp anklicken. Bis dorthin sind die Artikel entweder einzeln in Frontansicht oder im Detail in mehreren Teilansichten zu sehen. Beim Anklicken eines Bildes kann dieses vergrößert und mit der Lupe Naht für Naht, Knopf für Knopf genau inspiziert werden. Manche Outlets bieten zusätzlich eine Drehfunktion. Diese zeigt den Artikel per Klick von allen Seiten. Soweit es sich um Produkte zur Montage handelt, kann die entsprechende Montageanleitung oft gleich im Slide mit betrachtet werden. Viele spontane Kaufentschlüsse fallen genau wegen dieser gründlichen Auswahlmöglichkeit.

Auswahlablauf für Käufer auf gezielter Suche

Wer gezielt sucht, bekommt im Online Outlet Warenhaus zunächst alle Kategorien, Marken und Artikeltypen gezeigt. Abkürzen lässt sich die gezielte Suche durch sofortiges Eingeben des Suchbegriffs in die Outlet-Suchmaske. Jetzt ist ein Produktbild oder eine Detailansicht mehrerer Abbildungen zu sehen. Viele Artikel gibt es aber in mehreren Farben oder Größen. Dies lässt sich direkt beim Artikel konfigurieren. Für Modeartikel beispielsweise können Farbe, Ausstattung und Größe sowie Marke und Preisvorstellungen genauer ausgewählt werden. Am Ende wird besteenfalls genau der Artikel angezeigt, der gesucht war.

Der Kaufprozess im Online Outlet Warenhaus

Wer die Ware im klassischen Online Outlet Warenhaus aus dem Regal nimmt, kann sie vor Ort anprobieren und dann zur Kasse tragen. In einkaufsstarken Zeiten kann das Anprobieren zum Stress werden. Dann sind nämlich mehr Schnäppchenjäger im Ladengeschäft, als es Umkleidekabinen gibt. Bis zur Kasse führt der Bestellweg dann zusätzlich durch Menschengedränge. Im Online Outlet Warenhaus ist der Kaufprozess deutlich entspannter gestaltet.

online bezahlung
feeling lucky/shutterstock.com

Bequem online bestellen

Online hat das Bestellen seine ganz eigenen, stressfreien Reize. Hier können problemlos gleich mehrere Artikel ausgewählt werden. Bei Kleidung stehen mehrere Farben und Größen zu Gebote, bei Technik unterschiedlichen Funktionen und Ausstattungen. Bei Badmöbeln können die Tiefen, Längen und Breiten von Möbeln weiter konfiguriert werden, ganz, wie es für die Aufstellung daheim optimal ist. Einzige Einschränkung ist bei vielen Artikeln der Fakt, dass sie nicht extra angefertigt werden. Da es sich um einen Ausverkauf handelt, ist eine Bestellung nur als vorhanden angezeigter Ware möglich. Aufgrund der riesigen Auswahl ist das jedoch unproblematisch für den eigentlichen Kaufwunsch. Denn ohne nötigen Fußweg hängt, steht oder liegt der nächste eventuell passende Artikel schon virtuell zur Ansicht und Auswahl bereit.

Die Bestellmenge hat im klassischen Outlet meist keine weitere Auswirkung auf den Gesamtpreis. Allerdings kann das Einpacken dort problematisch sein. Für den Besuch in den Verkäufsräumen stehen den Kunden Einkaufwägen unterschiedlicher Größe zur Verfügung. Die größeren Modelle sind häufiger nachgefragt, weil fast immer gleich mehrere Schnäppchen eingeplant sind. Das bedeutet manches Mal in der Hochsaison, dass sie auf einen passenden Wagen warten oder sich für mehrere kleinere entscheiden müssen. Oft kommen Kunden mehrmals in den Outlet Verkaufsraum, weil einfach nicht alles in den einen oder die mehreren kleineren Einkaufskörbe passt.

Online gibt es hierfür keine Einschränkung. Ein Artikel oder 20 – der virtuelle Warenkorb kümmert sich nicht um Volumen, Abmessungen und Gewichte. Er nimmt kleine Einzelware ebenso gut auf wie große Massen-Kontingente. Wer online gleich mehrere Artikel bestellt, bekommt oft dafür einen zusätzlichen Mengenrabatt auf die ohnehin stark reduzierten Preise. Außerdem entfallen bei den meisten Online Outlet Warenhäuser ab einem bestimmten Bestellwert die Versandkosten komplett.

Bezahlen im Online Warenhaus Outlet

Schlangen vor der Kasse oder Menschengedränge um bestimmte Top-Regal sind Alltag im klassischen Outlet. Dort kann in bar oder mit Karte bezahlt werden. Durchaus dauert die Abfertigung etwas länger, teils wegen des nun nötigen Einpackens, teils wegen eventueller Probleme mit den Kartenlesern oder der Barkasse. Online führt der Bestellweg nach der Bezahlung ebenfalls zur Kasse. Über eine Zwischenfunktion können die bestellten Artikel nochmals überprüft werden. Das minimiert das Risiko, eventuell einen Artikel zu oft oder in zu geringer Stückzahl ausgewählt zu haben. Für das Löschen von Fehlbestellungen ist hier nur ein Klick nötig. Im klassischen Outlet müsste diese Ware an der Kasse zur Seite gelegt werden, oder die Kunden würden aus der Kassenschlange heraus den Artikel zurück ins Regal legen.

Die Bezahlmöglichkeiten im Online Outlet Warenhaus sind vielfältig. Klassische Kartenzahlung mit der Girokarte ist ebenso möglich wie die Nutzung von Kreditkarten. Zusätzlich gibt es verschiedene Bezahldienste, die das Geld käufersicher und zügig zum Outlet-Anbieter weiterleiten. Wer sich so gar nicht an den schnellen Klick zum Bezahlen gewöhnen möchte, kann in vielen Online Outlet Warenhäusern als Zahlungsmethode auch die urtümliche Methode der Überweisung wählen. Daraufhin wird eine Rechnung erstellt und die Ware erst bei Geldeingang zum Versand an die Kunden vorbereitet.

frau kauft mode online
Zilu8/shutterstock.com

Problemlose Rücksendungen

Wer im klassischen Outlet Ware zurückgeben möchte, bringt sie für die Rückgabe zum Kundencenter vor Ort. Er braucht dazu den Artikel selbst, günstigstenfalls die Originalverpackung und den Kassenbeleg. Jetzt füllt er einen Reklamationsschein aus. Das kann mehrere Minuten dauern und ist vielen Käufern ohne Hilfe der Rezeptionisten gar nicht möglich. Von daheim ist Rücksenden deutlich einfacher. Was nicht passt oder trotz vorher gründlicher Auswahl nicht gefällt, wird in aller Ruhe eingepackt und kostenlos zurückgeschickt.

Als Rücksendefrist gelten zwei Wochen, in Ausnahmefällen 30 Tage. Eine Begründung ist dafür während dieser Zeit nicht nötig. Wer mag, kann einen Grund auf mitgelieferten Retourescheinen ankreuzen. Auch muss der Kassenbeleg der Ware nicht beigelegt werden. Denn die virtuellen Check out Systeme haben diesen längst online abgespeichert und können ihn mit Punkt und Komma nachverfolgen. Günstig ist es, für die Rücksendung die Originalverpackung zu nutzen. So erkennt die Reklamationsabteilung die Ware sofort und kann sie für den Warendurchlauf schneller zuordnen.

Aktualität und Originalität der Artikel im Online Outlet Warenhaus

Manches klassische Outlet wirkt wie eine Versammlung vieler Ladenhüter. Das stimmt überhaupt nicht – es handelt sich um Neuware der aktuellen oder auslaufenden Warensaison. Auch Zweifel an der Originalität sind nicht berechtigt. Denn Outlet bedeutet die Aufnahme der Ware direkt von der Fabrikhalle in den Abverkauf. Auch online sind solche Qualitätskriterien gewährleistet.

Aktualität

Bei Bekleidung erfolgt eine Sortimentsumstellung der Markenhersteller durchschnittlich zweimal im Jahr. Zum Winterschlussverkauf – oft noch im letzten Wintermonat – werden Stiefel und Mäntel, Mützen, Schals und Handschuhe sowie Skikleidung und ähnlich winterliche Waren Rabattjägern um hohe Prozentrabatte günstiger angeboten. Die gleiche Prozedur findet im letzten Sommermonat beim Sommerschlussverkauf statt. Modetrends sind für viele Käufer von Bekleidung nicht relevant. Was letzten Winter gefiel, wird# auch im kommenden vor Schnee und Kälte schützen. Der Bikini vom letzten Sommer sitzt bei gleichbleibender Figur auch im nächsten Badeurlaub noch einwandfrei.

Häufig gelangen sogar Artikel der aktuellen Saison in den Rabattverkauf. Es handelt sich hierbei um solche Ware mit dem Qualitätsvermerk „Eins B“. Das bedeutet, dass sich kleinere Mängel bei der Herstellung eingeschlichen haben, etwa Farbabweichungen auf ein und demselben Kleidungsstück oder eine nicht ganz akkurat gesetzte Naht. Die Funktionalität ist dabei dem eines fehlerfreien Artikels ebenbürtig. Viele der Mängel sehen die Käufer gar nicht und bemerken sie selbst nach langer Tragezeit und Nutzungsdauer nicht. Dennoch freut der Preisnachlass und führt häufig gleich zur Auswahl weiterer aktueller, stark reduzierter Modelle.

trends im online handel
Andrey_Popov/shutterstock.com

Originalität

Markenware in einem Discounter ist nur von Markenprofis nach echt oder nachgemacht zu unterscheiden. Anders ist das in einem klassischen Outlet oder seiner Online-Erweiterung. Allein die Sortimentsaufnahme gewährleistet, dass die Ware in der Fabrik nebenan oder an eigenen Fertigungsstätten genau dieser Marke hergestellt wurde. Ankäufe von Fremdware mit zweifelhafter Originalität sind entsprechend des Markenanspruchs ausgeschlossen. Gerade bei Mode sind manche Markenartikel sündhaft teuer. Hängen und stehen Sie jetzt deutlich günstiger im Geschäft, erfüllen sie mindestens eines der genannten Aufnahmekriterien. Sie gehören entweder zur ausgemusterten Saison oder haben minimale Qualitätsfehler.

Wer sich um frische Trends nichts kümmert, aber zu günstigem Preis beste Qualität erwartet, findet hier immer wieder Einzelstücke um bis zu drei Viertel günstiger als zum Originalpreis. Wie bei der Marke selbst handelt es sich um Stücke, die sich sehen lassen können. Fast immer zeichnen sich bei Modeartikeln die Materialien durch pflegeleichte Eigenschaften, Strapazierfähigkeit und hohen Tragekomfort aus.

Tipp zur Überprüfung der Originalität

Fast alle Markenhersteller pflegen eigene Websites, in denen die jeweils neuesten Artikel vorgestellt werden. Es lässt sich beim Vergleich bestimmter Artikel mit deren Vorstellung im Online Outlet Warenhaus genau feststellen, ob Beschreibung und Artikelbild mit der Vorstellung beim Hersteller übereinstimmen. Ist dies der Fall, handelt es sich tatsächlich um Originalware, und eine Verwechslung mit Imitaten ist ausgeschlossen.

Werbung im Warenhaus Outlet

Outlet Warenhäuser machen nur vorübergehend und nur eingeschränkt Werbung. Neue Rabattsysteme sind im Ladengeschäft auf Etiketten in Rot und Gelb oder auf andere, auffällige Weise erkennbar. Sortimentsumstellungen werden mit Flyern lokal und regional durch Briefkastenwerbung angekündigt. Neuzugänge brauchen meist überhaupt keine Werbung. Dieses klassische Marketing vor der Ladentür ist aber äußerst eingeschränkt. Weitaus besser lassen sich die Aktionen im Online Outlet Warenhaus präsentierren.

Zeitlich begrenzte Rabattaktionen

Kaufen, sparen, aber … das gilt für Tages- oder Wochenrabatte. Sie werden auf der Outlet-Website artikelgenau oder für bestimmte Kategorien oder für das gesamte Sortiment bekanntgegeben. Zusätzlich sind diese Ankündigungen auf sozialen Netzwerken und Presseportalen nachzulesen. Was am Morgen um 5.00 h angekündigt wurde, ist bestenfalls schon am Abend ausverkauft. Daher steht bei vielen Rabattaktionen der Zusatz „So lange der Vorrat reicht“. Der Hinweis „nur von – bis“ ist für Kunden ein Anreiz, diesen Zeitraum für die erfolgversprechende Schnäppchenjagd zu nutzen.

Eine Begrenzung auf einen einzigen Tag ist kaum zielführend, kann aber den Ausverkauf letzter Einzelstücke vom vorigen Sortiment beschleunigen. Vor allem Spontankäufer ohne genaue Artikelvorstellung nutzen Rabattaktionen im Online Outlet Warenhaus beinahe wie einen spontanen Marktbummel.

Werbung bei Sortimentsumstellung

Sortimentsumstellungen finden fast immer am Ender der Sommersaison sowie der Wintersaison statt. Es ist aber auch möglich, dass ein Outlet sein Angebots“gesicht“ zu anderen Zeiten teilweise oder komplett verändern möchte. Einen Hinweis auf eine bevorstehende Sortimentsumstellung geben Werbeankündigungen wie „demnächst“ oder „ab… auf Artikel wie …“. Fast immer gelangen dabei mehr Artikel als vorgesehen in den Outlet Rabattverkauf. Für bedachte Käufer, die gerne ihre Ausgaben und Einkaufszeiten vorsorglich planen, ist das Online Outlet Warenhaus genau mit solchen Ankündigungen optimal. Sie haben in Ruhe Zeit zur Auswahl, ohne sich sofort auf einen Kauf festlegen zu müssen. Vielmehr bleibt ihnen Gelegenheit, sich eine Wunschliste entsprechend der Shopdarstellungen zusammenzustellen.

warenhaus outlet online
kitzcorner/shutterstock.com

Bewerbung von Neuzugängen

Wie soll jemand von Neuheiten erfahren, wenn sie sang- und klanglos auf dem Markt erscheinen? Neuzugänge im Outlet sind fast immer lange vorher beim Hersteller als neu angekündigt worden. Viele davon sind Testartikel, beispielsweise bisher im Kaufinteresse unerprobter Artikel. Die Outletkäufer geben direkt ab Einführung im Outlet Warenhaus eine gute Prognose, ob sich eine längerfristige Marktaufstellung überhaupt lohnt. Auch Rabatte auf Neuzugänge haben diesen Test-Hintergrund. Läuft der günstige Fabrikverkauf gut, können größere Mengen an die Zwischenhändler und Filialen ausgeliefert werden. Ist dies realisierbar, bedeuten größere Herstellungsmengen gleichzeitig geringere Einzelkosten. Das reduziert den Grundpreis der Artikel kundenfreundlich und bietet den Herstellern optimale Planungssicherheit.

Sterben klassische Outlet Warenhäuser aus?

Klassische Outlet Warenhäuser wandeln sich künftig von der preisgünstigen Anlaufstelle für Schnäppchenjäger zum Erlebnisshopping für Neugierige. Viele genießen selbst eine weite Anreise. Sie stürzen sich förmlich ins Getümmel und schrecken vor großen Outlet Verkaufshallen nicht zurück. Sogar Familienausflüge zum Outlet werden auch für nächste Generationen auf der Bucket List für Tagesausflüge und beliebte Aktivitäten stehen. In der Regel gibt es entweder direkt im Outlet oder in unmittelbarer Nachbarschaft eine attraktive Infrastruktur mit Restaurants oder Fast-Food-Läden, mit Spielplätzen, Nähe zu Tankstellen und vielem mehr.

Was sich verändern wird

Verändern wird sich die Preisentwicklung im Outlet. Ein Online Outlet Warenhaus ist nahezu jedem Fabrikverkauf angeschlossen. Was Käufer hier nicht finden, ist vielleicht schon virtuell präsentiert. Diese grundlegenden Veränderungen gibt es bereits für klassische Outlets:

  • Abverkauf bis Ladenschluss entfällt. Was Kunden vor Ort bis dahin nicht gefunden haben, holen sie sich einfach zu jeder Tages- und Nachtzeit online.
  • Nötige Erweiterungen der realen Verkaufsfläche entfallen. Das spart Hauptkosten für die Flächen und Nebenkosten für die artikelgerechte Aufbewahrung.
  • Personalkosten entfallen. Es gibt vor Ort weiterhin Personal zum Ein- und Ausräumen, Kassieren und Beraten. Virtuelle Organisation eines Online Outlet Warenhauses ist schneller und kostengünstig möglich.
  • Das Kaufverhalten der Outlet-Liebhaber wird entspannter. Sie entscheiden von Mal zu Mal, ob sie eine Rabattaktion vor Ort oder online nutzen möchten. Durch diese neue Entscheidungsfreiheit ist der Kaufwille sogar stärker als vorher.
  • Die Präsentation im klassischen Outlet Warenhaus ist eine Herausforderung an die Designer. Lange Stangen mit Kleiderbügeln dicht an dicht werden seltener, ansprechende Einzelpräsentationen durch die frei gewordene Präsentationsfläche häufiger. Zusätzlich brauchen die Kunden bei der Onlineansicht nicht einmal um die Ware herumzulaufen. Wie einen klassischen Kleiderständer drehen sie einfach per Klick die Ansicht und verschaffen sich so mühelos einen Rundumblick.

Unser Fazit

Einkaufen im Outlet ist für viele Menschen eine ganz eigene Philosophie. Andere mögen den klassischen Fabrikverkauf vor Ort weniger, wünschen sich aber dennoch satte Rabatte auf hochwertige Markenartikel. Mit der Erweiterung um ein Online Outlet Warenhaus erfüllen Hersteller beiden Geschmäckern ihren individuellen Wunsch und sparen für sich selbst zusätzlich eine Menge an Zeit, Planungsaufwand und Kosten ein. Die Ersparnis geben sie gern und oft an Zufallskunden und Schnäppchenjäger weiter.

Ähnliche Beiträge

Tischdeko & Co. So wird die nächste Betriebsfeier zum Hit

Heinrich Gellertshausen

Digitalisierung: Transformation zu einer Zeiterfassungssoftware

Anywhere Commerce: Wie der Brückenschlag zwischen Kunde und Business gelingt