DedMityay/shutterstock.com
Industrie

Was ist beim Kauf einer Gebrauchtmaschine zu beachten?

Der Kauf einer gebrauchten Maschine kann sich für viele Unternehmen lohnen. Allerdings gilt es dabei auf einige wichtige Kriterien zu achten, damit sich die Maschine wirklich lohnt. Wir erklären Ihnen daher im Folgenden, worauf Sie beim Kauf einer gebrauchten Maschine unbedingt achten sollten.

Wann lohnt sich der Kauf einer Gebrauchtmaschine?

Größere Unternehmen investieren konstant in den Maschinen- und Werkzeugpark. Das sorgt dafür, dass Maschinen immer wieder abgelöst und durch neue ersetzt werden. Die neuen Modelle verfügen in der Regel über bessere Leistungen oder zusätzliche Funktionen. Allerdings sind die ausrangierten Modelle häufig erst wenige Jahre alt und besitzen noch einen großen Teil der ursprünglichen Leistung. Der Weiterverkauf ist sinnvoll, um Platz zu schaffen und Ressourcen zu sparen. Zudem wird ein Erlös aus dem Verkauf erzielt, der zur Liquidität beiträgt. Vor allem für kleinere oder mittlere Betriebe lohnt sich die Anschaffung einer gebrauchten Maschine.

Defekte Arbeitsgeräte können damit kostengünstig und schnell ersetzt werden. Zudem sind die Mitarbeiter eventuell an die Arbeit mit einer bestimmten Maschine gewöhnt und ein Umlernen würde unnötige Zeit sowie Kosten verursachen. In diesen Fällen ist der Erwerb einer Gebrauchtmaschinen die beste Lösung. So lohnt sich beispielsweise ganz besonders die Kennametal KSEM. Online nach Gebrauchtmaschinen lohnt sich genauso, wie ein Blick auf die Webseiten von bekannten Unternehmen und Herstellern.

Wann werden die Geräte benötigt?

Gerade umfangreiche Maschinen oder Industrieanlagen werden häufig erst nach der Auftragserteilung und Spezifikationen seitens des Kunden hergestellt. Das führt zu langen Wartezeiten, bis das Gerät tatsächlich einsatzbereit ist. Wer die Maschine schneller benötigt, sollte einen Kauf auf dem Gebrauchtmarkt in Betracht ziehen. Darüber hinaus sind die Maschinen um einiges günstiger als neue Modelle. Wenn das Budget für den Kauf begrenzt ist, lohnt sich der Gebrauchtkauf ebenfalls. Zudem kann Geld gespart werden, ohne dass Qualität eingebüßt wird, da die Maschinen auch nach einigen Jahren Nutzung noch sehr gute Leistungen erzielen.

Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Kosten für Wartungen oder Ersatzteile im Rahmen sind, diese fallen natürlich eher an, wenn die Maschine bereits genutzt wurde. Im besten Fall verfügt die Maschine zudem über einen Garantieschutz. Auch Techniker zur Instandhaltung sollten verfügbar sein und Ersatzteile beschafft werden können. Insgesamt gilt es den Betriebszustand zu prüfen, um auf dieser Grundlage eine sinnvolle Entscheidung zu treffen.

Faktoren, die Sie beim Kauf einer gebrauchten Maschine berücksichtigen sollten

Im Allgemeinen sollte man immer auf Details wie Hersteller, Alter und Zustand achten. Dies sind die wichtigsten Kriterien, da sie ausschlaggebend für den Endpreis sind.

Die Vorteile bekannter Hersteller

Bekannte und große Marken haben immer den Vorteil, dass Ersatzteile zuverlässig geliefert werden. Falls man ein Teil austauschen muss oder Ratschläge für die Bedienung benötigt, findet man schnell einen passenden Ansprechpartner. Zudem sind die bekannten Hersteller für eine hervorragende Qualität bekannt. Es kann jedoch sein, dass diese Maschinen auf dem Gebrauchtmarkt ein wenig höher bewertet werden.

Alter und Lebensdauer gegenüberstellen

Die durchschnittliche Lebensdauer einer Maschine ist ein wichtiger Faktor. Vergleichen Sie diese mit dem Alter der Maschine sowie der Gesamtzahl der Betriebsstunden und Sie können ungefähr abschätzen, wie lange die verbleibende Nutzungszeit noch ist. Sie ist ebenfalls ein wichtiger Indikator, um den aktuellen Wert der Maschine einzuschätzen.

Achten Sie immer auf den Zustand der Maschine

Besprechen Sie mit dem Verkäufer, wie häufig und in welchem Umfang die Maschine eingesetzt wurde und ob dieser bereits Wartungsarbeiten durchgeführt hat. Nehmen Sie dazu im besten Fall Mitarbeiter mit, die im Umgang mit der Maschine erfahren sind und den Zustand direkt vor Ort einschätzen können. Gerade die Wartung spielt eine wichtige Rolle, ein zehn Jahre altes Modell, das gut gewartet wurde, ist häufig mehr wert, als ein fünf Jahre altes Modell, das in einem schlechten Zustand ist. Fragen Sie zudem, ob die Maschine drinnen oder draußen eingesetzt wurde, denn die Maschinen leiden unter extremen Witterungseinflüssen.

Ähnliche Beiträge

Eine Rohstofffrage: Ohne Lithium kein Ausbau der E-Mobilität

Planetengetriebe: Das präzise Bindeglied zwischen Motor und Anwendung

Heinrich Gellertshausen

Augmented Reality: Welchen Einfluss hat sie auf den Einzelhandel?

Heinrich Gellertshausen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner