Jirapong Manustrong/shutterstock.com
Economy & Business

Möglichkeiten zu Minderung betrieblicher Risiken

Risiken für Unternehmen kommen im Geschäft vor und ohne Risiko wäre jegliche Unternehmung unmöglich. Allerdings müssen nicht alle Risiken im Geschäftsalltag in Kauf genommen werden. Manche scheinbaren Unwägbarkeiten sind doch recht wägbar und lassen sich gut kontrollieren, wenn man nur ein wenig Zeit und Geld investiert.

Die Einsparungen, die kleine Inventionen in die Sicherheit bringen, sind es auf jeden Fall wert. Sei es die Anstellung einer Brandwache aus Köln oder einer anderen Westdeutschen Großstadt, um Folgeschäden nach einem Brand zu verhindern oder besser noch die Verhinderung von Unfällen und Diebstählen im Betrieb.

Katastrophenschutz

Umweltkatastrophen sind in Deutschland sehr selten. Allerdings können sie große Schäden hervorrufen, wenn es denn zu einem Unglück kommt. Die Ahrtalflut hat nicht nur Häuser zerstört, auch einige Unternehmen wurde von der Überflutung in Mitleid gezogen. Fluten sind die in Deutschland häufigste Naturkatstrophe. Die, in anderen Regionen der Welt so verheerenden, Erdbeben sind seltener und Waldbrände geraten selten so weit außer Kontrolle, dass sie große Schäden anrichten.

Die Schäden von Naturkatastrophen lassen sich nur bedingt verhindern. Allerdings können die kleinen Fluten durch eine vorsichtige Lagerung von Maschinen und Akten und durch leicht erhöhte Flure in ihrer Wirkung gemindert werden. Es empfiehlt sich auch besondere Versicherungen für besondere Katastrophen abzuschließen, denn oft werden große Flutkatastrophen nicht abgesichert.

Brandschutz

Häufiger als Überflutungen und Stürme sind Feuer. Diese sind besonders häufig, wenn mit Gefahrenstoffen gearbeitet wird, können aber auch in einem Büro auftreten. Brandschutz sollte daher bei jedem Unternehmen auf der Tagesordnung stehen. Der Brandschutz geht von der Sicherstellung der Fluchtwege über die Bereitstellung von Feuerlöschern bis hin zu Feuermeldern mit direkter Verbindung an die Feuerwehr und einer Sprinkleranlage.

Sprinkleranlagen können bei falscher Nutzung allerdings auch mehr Schaden anrichten als sie verhindern, es muss also sichergestellt werden, dass sie auf keinen Fall im falschen Moment losgehen. Sollte es zu einem Brand kommen, muss nach dem Feuer eine Brandwache organsiert werden. Diese verhindert dann ein erneutes Aufflammen des Brandes, denn nach jedem Brand kann noch eine unentdeckte Glut vorhanden sein, die sich zu einem neuen Feuer entwickelt.

Zugangssicherung

Ein weiteres Problem, dass mehr oder weniger große Verluste hervorrufen kann, sind die Verluste von Arbeitsmaterialien durch Diebstahl. Außerdem kann ein Betrieb, der leicht zugänglich ist und nicht die Besucher sorgfältig kontrolliert, leicht ausspioniert werden. Die Abwehrmaßnahmen gegen diese Gefahren beginnen bei der Schulung der Mitarbeiter. Ein proaktives Verhalten, mit Mitarbeitern, die unbekannte Personen auf dem Betriebsgelände ansprechen, kann einen großen Unterschied machen.

Sollte das nicht reichen, kann ein Sicherheitsdienst engagiert werden. Sicherheitsdienste können vorgefertigte Sicherheitslösungen für Ihren Betrieb anbieten. Alternativ kann auch ein interner Sicherheitsdienst die Sicherungsaufgaben übernehmen. So ein Dienst ist etwas aufwändiger, auf lange Sicht aber günstiger, wenn denn die Sicherheitsbedürfnisse korrekt eingeschätzt werden.

Wirtschaftliche Risiken

Die Risiken, die am ehesten als Geschäftsrisiken in den Sinn kommen, sind aber meist die wirtschaftlichen Risiken. Wie kann eine Zahlung der ausstehenden Forderungen gesichert werden? Wie ist die Verlässlichkeit der Geschäftspartner zu garantieren? Für diese Fragen gibt es Dienstleister, die die Kreditwürdigkeit von anderen Unternehmen für Sie überprüfen. Generell lohnt es sich jedoch auf jeden Fall eine persönliche Verbindung zum Kunden oder Zulieferer aufzubauen und durch eine Begehung des Betriebes zu erfahren ob die Geschäftspraktiken seriös sind.

Ein weiterer Punkt, der hilft, gut verlässliche Geschäftspartner herauszufiltern, ist ein Blick auf die Prioritäten, die gesetzt werden. Ziel jedes Unternehmens sollte die Bereitstellung von qualitativ hochwertiger Waren oder Dienstleistungen sein. Wenn zu sehr auf den Gewinn oder auf politische Ideologien geschaut wird, dann wirkt sich negativ auf die Langzeitprognose aus.

Abenteuerliche Investitionen außerhalb Deutschlands

Investitionen im Ausland sind nicht immer ganz einfach. Je weiter der Geschäftsort entfernt liegt desto mehr unterscheiden sich Geschäftspraktiken und Regeln. So sind zum Beispiel Investitionen in China sehr risikoreich. Es ist hier Gang und gäbe, dass die Waren kopiert werden. Fabriken, die mit der Produktion eines Produktes beauftragt werden, produzieren regelmäßig ein wenig mehr und verkaufen die Überproduktion auf eigene Rechnung weiter.

Später werden dann die kopierten Produkte auch unter neuem Namen angeboten und es kann sogar dazu kommen, dass eine Verleumdungskampagne gegen das Originalprodukt aufgesetzt wird. Ein prominentes Beispiel hierfür ist die Situation von Tesla in China. Ein weiteres Risiko bei Investitionen im Ausland ist eine mögliche Verstaatlichung. In Venezuela und Argentinien wurden in den letzten Jahren große Investitionen ohne nennenswerte Entschädigung verstaatlicht, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Fazit

Neben den genannten Risiken gibt es noch viele andere kleine und große Gefahren in der Wirtschaft. Zum Beispiel hat die Wende hin zur Elektromobilität und die Krise der Energieversorgung einige Konzerne unangenehm überrascht. Trotz alledem sollte man letztendlich nie die großen Chancen vergessen, die durch wirtschaftliche Aktivität entstehen, sei es für die eigenen Person oder auch für die ganze Gesellschaft. Wer rastet der rostet in Leib und Seele.

Ähnliche Beiträge

Der Boom der Gaming-Industrie: Wachstum und Zukunftsaussichten

Deutschland im Landhausfieber: Das Angebot wächst, die Nachfrage steigt

Angebotsoligopol: Definition, Merkmale und Beispiele

Heinrich Gellertshausen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner