Champion studio/shutterstock.com
Finanzen & Börse

Sofortkredit: Finanzielle Engpässe kurzfristig überbrücken

Ein kurzfristiger finanzieller Engpass oder eine unerwartete Ausgabe können dafür sorgen, dass Verbraucher zeitnah einen Kredit mit niedriger Kreditsumme benötigen. Welche Rolle hierbei ein Sofortkredit spielt und was man darüber wissen sollte, das haben wir in unserem Artikel zusammengefasst.

Der Sofortkredit: Wissenswertes und Anwendungsbeispiele

Von einem Sofortkredit spricht man dann, wenn die Kreditsumme noch am gleichen Tag oder innerhalb weniger Folgetage vom Kreditgeber an den Kreditnehmer ausgezahlt wird. Das erfolgt als Überweisung auf ein angegebenes Konto. Sofortkredite werden in der Regel online über die jeweilige Website des Anbieters beantragt. Nach einer Prüfung des Antrags erteilt der Anbieter innerhalb kurzer Zeit eine Zusage oder Absage. Im Falle einer Zusage können sich Verbraucher kleine Kredite heute noch auszahlen lassen und die Kreditsumme zum Beispiel zur Deckung von aktuell fälligen Rechnungen, für einen notwendigen Produktkauf oder ähnliches nutzen.

Wird das Geld besonders schnell benötigt, bieten einige Kreditgeber die Blitzüberweisung gegen zusätzliche Gebühr an. Solche Blitzüberweisungen können üblicherweise innerhalb von einer Stunde ausgeführt werden. Für einen Sofortkredit benötigen einige Anbieter Gehaltsnachweise, andere verzichten darauf und bei manchen Anbietern können auch Kunden mit negativer Schufa einen Sofortkredit erhalten. Bei schlechter Bonität muss jedoch mit hohen Zinsen gerechnet werden.

Kriterien für die Anbieterwahl bei Sofortkrediten

Ein wichtiges Kriterium, um sich zwischen den verschiedenen Angeboten für einen Sofortkredit zu entscheiden, ist die Höhe der anfallenden Zinsen. Einige Kreditgeber halten für ihre Bestandskunden günstigere Zinsen als für Neukunden bereit, weshalb sich zunächst ein Blick auf das Angebot der eigenen Bank lohnt, sofern diese Sofortkredite offeriert. Damit vom Antrag über die Auszahlung und bis zur Rückzahlung der Darlehnssumme möglichst keine Komplikationen auftreten, sollten sich Verbraucher zudem für einen Kreditgeber mit möglichst umfangreichem Service entscheiden. Onlineberatung bei auftretenden Fragen oder Problemen sind hierzu ebenso hilfreich wie eine rund um die Uhr erreichbare Servicehotline des Kreditgebers.

Bei einem Sofortkredit ist die Laufzeit in der Regel sehr kurz gehalten, da meistens nur ein finanzieller Engpass bis zur nächsten Gehaltszahlung überbrückt werden soll. Nach Ablauf der vertraglich festgelegten Frist fallen bei den meisten Anbietern zusätzliche Gebühren an, welche empfindlich hoch ausfallen können. Daher sollte bei der Aufnahme eines solchen Sofortkredits beachtet werden, dass die Kreditsumme bestenfalls innerhalb dieser Frist zurückgezahlt werden kann, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Die maximale Laufzeit variiert von Anbieter zu Anbieter, liegt aber in den meisten Fällen zwischen 30 und 90 Tagen.

Außerdem lohnt sich in jedem Fall ein Anbietervergleich, um die besten Konditionen zu finden. Da die Auswahl der Anbieter von Sofortkrediten begrenzt ist, lassen sich ihre Kreditkonditionen mit wenig Aufwand vergleichen. Auf diese Weise können Verbraucher im Hinblick auf Zinsen und Gebühren die Kosten für ihren benötigten Sofortkredit unter Umständen deutlich senken.

Ähnliche Beiträge

Handel mit Kryptowährungen: Ein Leitfaden für Einsteiger

An der Börse durchstarten: Wie Börsenbriefe Aktionären helfen

Goldsparpläne: Kapital monatlich in Gold anlegen