baitong333/shutterstock.com
Industrie

Stranggepresste Aluminiumprofile für alle Branchen

Aluminium-Strangenpressprofile werden in verschiedensten Produkten mehrerer Branchen eingesetzt. Durch das Formgebungsverfahren für Aluminium-Bauteile können Strangenpressprofile mit komplexen Größen, Formen und dünnen Wandstärken geschaffen werden, die genau für den Bedarf des Unternehmens entworfen wurden. Wie werden Aluminium-Strangenpressprofile hergestellt, welche Materialunterschiede gibt es, und wofür werden die Alu-Bauteile genutzt?

Was sind Aluminium-Strangenpressprofile?

Aluminium-Strangenpressprofile, oder Strangpressprofile, sind Bauteile aus Aluminium, die in verschiedenen Profilen geformt werden können. Für jedes Produkt, das ein Aluminium-Bauteil mit individueller Form benötigt, kann ein Hersteller von stranggepressten Aluminiumprofilen genutzt werden, um auf den Bedarf des Unternehmens angepasste Elemente aus Aluminium zu erzeugen. Dabei können verschiedene Aluminium-Mischungen und Oberflächenveredelungen für die Aluminiumprofile genutzt werden.

Aufgrund der hohen Korrosionsbeständigkeit, der guten Formbarkeit und zeitgleich einer geringen Dichte bieten sich Bauteile aus Aluminiumlegierungen in vielen Produkten an, die stabile, leichte und dabei komplex geformte Elemente benötigen. In der Belastbarkeit kann Aluminium ähnlich wie Stahl gehärtet werden. So ist auch ein Aluminium-Strangenpressprofil robust, aber dank seiner Materialeigenschaften wie der geringen Dichte kosteneffizienter.

Anwendungsbereiche von Aluminium-Strangenpressprofilen

Aluminium-Strangenpressprofile werden in beinahe allen Branchen eingesetzt. Dazu gehören Bauteile für:

  • Bauwesen,
  • Lager- und Transporttechnik,
  • Maschinen- & Anlagebau,
  • Büro- & Möbelindustrie,
  • Fahrzeuge, Schiff-, Luft- & Raumfahrt,
  • Beleuchtungstechnik,
  • Rüstungsindustrie

und vieles mehr.

Wie läuft die Strangpressung ab?

Die Strangpressung ist ein Fertigungsverfahren für die Umformung von Materialien wie Metall. Es ist in den DIN-Normen 8582 und 8583 näher definiert. Bei dem Aluminium-Strangpressen werden Aluminium-Gussbolzen auf bis zu 400 Grad Celsius erhitzt und mit einem Pressstempel meist hydraulisch durch eine formgebende Matrize gedrückt, damit das Aluminium das gewünschte Profil annimmt. Dabei gibt es unterschiedliche Strangpressverfahren, wie direktes, indirektes und hydrostatisches Strangpressen. Bei diesem wird der Druck nicht direkt von dem Presstempel auf das Aluminium ausgewirkt. Er wird stattdessen durch ein dazwischenliegendes Wirkmedium wie Wasser oder Öl übertragen.

Diese Matrize wird genau anhand des gebrauchten Profils des Kunden entwickelt. Ihre Außenkonturen bestimmen, wie das Aluminium, das durch sie gepresst wird, am Ende geformt sein wird. Ein Aluminium-Strangenpressprofil-Hersteller bietet hier an, ein Prototyp für den Kunden zu entwickeln, anhand dessen weitere Änderungen an der Matrize und dem Endergebnis durchgeführt werden können. Daher können die Profile individuell unbegrenzte Formen annehmen, solange die Materialeigenschaften des Aluminiums in der Lage sind, sie zu halten. Die stranggepressten Aluminiumprofile können dabei mehrere Hohlkammern, Abrundungen, Kanten und unterschiedliche Wandstärken haben.

Danach werden die so erzeugten Strangenpressprofile mittelst Luft oder Wasser abgekühlt. Unterschiedliche Hersteller können Aluminium-Strangenpressprofile in verschiedenen Längen und Durchmessern erstellen. Bei der Strangenpressung professioneller Hersteller wird ein Unternehmen von dem Entwurf über die Fertigung bis zu dem Endprofil begleitet. Dabei können auch geringe Losgrößen erstellt werden, die in den Fertigungsanlagen geformt, zerspant, oberflächenbehandelt und montiert werden, um ein vollständig endbearbeitetes Profil an das Unternehmen zu liefern.

Aluminium-Strangenpressprofile aus verschiedenen Legierungen

Für die Profile können je nach benötigter Eigenschaft bei der Bearbeitung und für das Endprodukt unterschiedliche Knetlegierungen von Aluminium genutzt werden. Die üblichen Varianten sind mit DIN Nummern versehen. Dazu gehören:

Legierung/DINMerkmaleAnwendungsbereiche
EN AW-6060

AlMgSi0,5

●     ausgehärtet gut kaltumformbar

●     gut geeignet zum Reib-, Weich- und Hartlöten

●     ausgehärtet gut zerspanbar

●     gute Korrosionsbeständigkeit, auch in Salzwasser

●     gut schweißbar

●     sehr gut beschichtbar

●     sehr gut wärmeleitend

●     Automotive

●     Schiffsbau

●     Luftfahrt

●     Metallbau

●     Haushaltsartikel

●     Dekorationen

●     Kühlkörper

●     Nahrungsmittelindustrie

●     Leuchtenindustrie

EN AW-6063

Al Mg0,7Si

●     sehr gut beschichtbar

●     gute Korrosionsbeständigkeit, auch im Salzwasser

●     ausgehärtet gut kaltumformbar

●     ausgehärtet gut zerspanbar

●     gut wärmeleitend

●     Bauindustrie

●     Fenster und Türen

●     Kühlkörper

●     Rohrleitungen

●     LKWs & Anhänger

●     Seitenwände & Böden

●     Maschinenbau

●     Automotive

●     Luftfahrt

●     ölhydraulische Anlagen

EN AW-6082

AlMgSi1

●     gut beschichtbar

●     gut schweißbar

●     sehr gut korrosionsbeständig

●     aushärtbar

●     sehr gute Spanbarkeit

●     hohe Festigkeit

●     Luftfahrt

●     Schiffsbau

●     Automotive

●     Elektroindustrie

●     Tragwerke

●     Maschinenbau

EN AW-2024

AlCu4Mg1

●     aushärtbar

●     gut schutzbeschichtbar

●     sehr gut widerstandsschweißbar

●     schlecht dekorativ beschichtbar

●     hochfeste Konstruktionsteile

●     Maschinenbau

●     Automotive

●     Profiltechnik

EN AW-7020

AlZn4,51Mg1

●     aushärtbar

●     sehr hart

●     korrosionsbeständig

●     gut schweißbar

●     mittelmäßig dekorativ beschichtbar

●     gut bis mittelmäßig kalt- und warmumformbar

●     schlecht biegbar

●     Maschinenbau

●     Automotive

●     Luftfahrt

●     hochfeste Konstruktionsteile

●     Fahrradbau

EN AW-7075

AlZnMgCu1,5

●     aushärtbar

●     mittelmäßig beschichtbar

●     schlecht dekorativ beschichtbar

●     schlecht warm- und kaltumformbar

●     sehr hart

●     Speziallegierung für Werkzeug-, Vorrichtungs- und Formbau

●     Luftfahrt

●     Maschinenbau

●     Stanzteile

●     Innenausbau

Welches Material sich für den speziellen Bedarf des Kunden anbietet, wird am besten durch die Beratung des professionellen Strangpressprofil-Herstellers ermittelt.

Fazit

Aluminium-Strangenpressprofile sind Bauteile aus Aluminium, die unterschiedlichste Formen, Hohlräume und Wanddicken annehmen können. Aufgrund der individualisierbaren Profile, mit hoher Korrosionsbeständigkeit, Belastbarkeit aber geringer Dichte, werden Aluminium-Strangenpressprofile in zahlreichen Branchen als Bauteil für ihre Produkte und Fertigungsanlagen genutzt. Dabei können verschiedene Legierungen zu unterschiedlichen Eigenschaften des Profils führen. Der Hersteller eines Strangenpressprofils begleitet von dem Entwurf bis zu dem verarbeitungsfertigen Endprofil und berät bei der Auswahl des passenden Materials.

Ähnliche Beiträge

Präzisionswaagen: Alleskönner für Labor und Produktion

Strömungsmessgeräte: Präzise messen mit modernster Technik

Heinrich Gellertshausen

Automatic Tube Labeler: Prozessautomation in der Diagnostik

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner