Artem Avetisyan/shutterstock.com
Economy & Business

Wegepflege: So lässt sie sich effizient umsetzen

Wege sind den Einflüssen der Witterung ausgesetzt und können durch regelmäßige Nutzung Schaden nehmen. Umso wichtiger ist eine professionelle Wegepflege, damit eine gefahrenfreie Nutzung jederzeit sichergestellt werden kann. Was Wegepflege genau ist, auf welchen Arten von Wegen sie durchgeführt wird und was man sonst noch darüber wissen sollte, das fasst dieser Artikel zusammen.

Was ist Wegepflege?

Die Wegepflege ist ein wichtiger Teil der Wegeunterhaltung und sowohl für Gemeinden und Städte als auch für private Besitzer von öffentlich genutzten Grundstücken und Wegen von Bedeutung. Bei der professionellen Pflege, Instandhaltung und Sanierung von Wegen unterschiedlicher Art kommen beispielsweise HEN Wegepflegesysteme zum Einsatz. Mit Geräten und Produkten, welche von der HEN AG basierend auf jahrelanger Erfahrung eigens für die professionelle und wirtschaftliche Wegpflege entwickelt wurden, lassen sich Schäden frühzeitig beseitigen und Wege effizient pflegen.

Was sind typische Wegschäden?

Schäden an Wegen zeigen sich bei regelmäßiger und intensiver Wegnutzung beispielsweise durch Fahrspuren. Auch Umwelteinflüsse wie starke Nässe können Wege beschädigen. Bilden sich im Winter Wasserlöcher auf dem Weg und fallen anschließend die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, dehnt sich das gefrierende Wasser aus und sorgt beispielsweise für Risse im Asphalt oder anderen Wegoberflächen. Auch bei unsachgemäßer Wegnutzung wie beispielsweise mit schweren Fahrzeugen kann die Wegqualität in Mitleidenschaft gezogen werden. Um diese Schäden zu beseitigen und den Weg zu pflegen, kommen unter anderem Bankettfräsen und Plattenverdichter zum Einsatz.

Welche Wege müssen gepflegt werden?

Wegepflege wird für sehr unterschiedliche Arten von Wegen benötigt. Sie ist zum Beispiel überall dort notwendig, wo öffentlich zugängliche Wege regelmäßig von Passanten oder Fahrzeugen benutzt werden. Dazu gehören die Wege in Parks und anderen Grünanlagen der Stadt, Friedhofswege, aber auch Rad- und Wanderwege in Wäldern und der Natur. Zudem benötigen auch Wald- und Forstwege eine regelmäßige Pflege, damit sie für Waldbesucher und Nutzfahrzeuge gefahrlos passierbar bleiben. Ein weiterer Einsatzbereich der Wegepflege sind weitläufige Sportanlagen wie etwa Golfplätze. Auch hier können vorhandene Wege nur durch eine regelmäßige Pflege langfristig in einem tadellosen Zustand gehalten werden.

Lohnt es sich, Firmen mit der Wegepflege zu beauftragen?

Kleinere Schäden an einem Weg auf dem Golfplatz oder Friedhof lassen sich sicherlich in den meisten Fällen von den eigenen Angestellten ohne schweres Gerät beseitigen. Die regelmäßige Wegepflege benötigt jedoch professionelles Gerät und Erfahrung. Ohne extra für diese Arbeiten entwickelte Geräte sind Pflege, Instandhaltung und Sanierung von Wegen mit einem großen Arbeits- und Zeitaufwand verbunden, was wirtschaftlich in den meisten Fällen nicht sinnvoll oder umsetzbar ist. Stattdessen bietet es sich an, wahlweise professionelle Geräte und Maschinen zur Wegepflege für die eigenen Mitarbeiter anzuschaffen oder einen externen Dienstleister mit dieser Aufgabe zu betrauen. Die Anschaffung professioneller Arbeitsgeräte zahlt sich durch die damit verbundene Zeiteinsparung und das erstklassige Arbeitsergebnis in der Regel innerhalb kurzer Zeit aus.

Ähnliche Beiträge

Parkscheiben, Eiskratzer und Co.: Clevere Werbeartikel für die KfZ-Branche

Kauf auf Ziel: Definition, Merkmale und Vorteile

Heinrich Gellertshausen

Das 3G-Modell im Überblick: So bereiten sich Unternehmen optimal vor

Heinrich Gellertshausen