Blue Planet Studio/shutterstock.com
Economy & Business

Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine als Erfolgsfaktor für anspruchsvolle Übersetzungen

Die Fortschritte, die in den letzten Jahren im Bereich der Übersetzung mit Künstlicher Intelligenz (KI) gemacht wurden, sind enorm. Inzwischen werden künstliche neuronale Netze genutzt, die dem menschlichen Gehirn ähnlicher sind als binäre Computer, sodass verschiedene Übersetzungstools wie DeepL inzwischen sehr gute Ergebnisse erzielen. Dennoch ist es notwendig, dass weiterhin menschliche Übersetzer an komplexen Themen arbeiten, z. B. bei juristischen, medizinischen oder technischen Übersetzungen.

Maschinelle Übersetzungen und KI

Was ist der Unterschied zwischen maschineller Übersetzung und KI? Im Gegensatz zur klassischen maschinellen Übersetzung lernt die Maschine nicht nur Wörter, sondern die Künstliche Intelligenz kann auch Worteinheiten, linguistische Merkmale und Begriffe aus anderen Sprachen übertragen –hier kommt das Prinzip des Natural Language Processing (NLP) zum Einsatz.

NLP bildet eine Schnittstelle zwischen Informatik und Linguistik, bei der die maschinelle Übersetzung durch Künstliche Intelligenz erweitert wird. Die klassische maschinelle Übersetzung ist regelbasiert, d. h., einzelne Wörter werden nach Syntax und Grammatik ausgewertet. NLP-Systeme hingegen verfügen über lernende Algorithmen und erkennen Muster und Zusammenhänge, sodass sie in der Lage sind, ganze Phrasen zu übersetzen und Kontext und sprachliche Mehrdeutigkeit besser zu erkennen.

Wofür eignen sich KI-basierte Übersetzungen?

KI-Übersetzungen eignen sich vor allem für neutral geschriebene Texte aus dem technischen und medizinischen Bereich. Je fachspezifischer ein Thema ist, desto wichtiger ist es jedoch, dass ein Fachübersetzer die KI-Übersetzung noch einmal redigiert. Es kann immer wieder zu Fehlern in der spezifischen Fachterminologie kommen, weshalb eine KI-basierte Übersetzung im Post-Editing-Prozess immer noch einmal von einem Übersetzer auf Sprache und Grammatik überprüft werden muss.

Zusammenspiel von KI und Übersetzer

Wie genau funktioniert das Zusammenspiel zwischen KI und Übersetzer? Computer Aided Translation (CAT) ist hier im Allgemeinen sehr weit verbreitet. Mit der Hilfe dieser Tools werden ähnliche Textpassagen immer auf die gleiche Art und Weise und mit der gleichen Terminologie übersetzt. Der Computer bietet also dem Übersetzer eine hilfreiche Unterstützung. Der Übersetzer übernimmt die Aufgabe des Post Editing, also der Nachbearbeitung von maschinell übersetzten Texten.

Der gleiche Ansatz wie bei maschinellen Übersetzungen mit CAT eignet sich auch für Natural Language Processing. Auch hier ist es wichtig, dass die Texte im Nachgang von einem professionellen Übersetzer, zum Beispiel von einem Übersetzungsbüro, nochmals überarbeitet werden.

Künstliche Intelligenz stößt vor allem im Marketingbereich noch an ihre Grenzen, da sie noch Probleme hat, emotionale und humorvolle Texte vollständig zu erfassen. Hier bietet sich die KI-gestützte Übersetzung als Grundgerüst an, auf dessen Basis der Übersetzer dann weiterarbeitet. Für die Übersetzung alltäglicher Dokumente wie Geschäftskorrespondenz eignen sich KI-basierte Tools besonders gut. Aber gerade für die Übersetzung sehr spezieller Dokumente im medizinischen und technischen Bereich, wie Packungsbeilagen oder technische Spezifikationen, ist es wichtig, sich auf menschliche Übersetzer zu verlassen, da Fehler der Künstlichen Intelligenz verheerende Folgen haben könnten.

Wichtigkeit von menschlichen Übersetzern im professionellen Bereich

Ein wichtiges Qualitätskriterium für die Übersetzung mit neuronalen Netzen ist natürlich die Qualität der Daten, mit denen diese Systeme trainiert werden. Um qualitativ hochwertige Übersetzungen zu erhalten, müssen die neuronalen Netze auch mit den richtigen Daten versorgt werden. Im professionellen Umfeld ist es jedoch wichtig, dass diese generischen maschinellen Übersetzungen von KI-gestützten Übersetzungswerkzeugen für den professionellen Kontext von Menschen überarbeitet werden. Das Ergebnis der Tools ist zwar ein flüssiger Text, aber es gibt immer noch viele Fehler, die korrigiert werden müssen.

Die Texte der KI können als erster Schritt einer Übersetzung verwendet werden, aber oft ist der Aufwand für die Nachbearbeitung der Übersetzung so hoch, dass es keinen Vorteil gegenüber der klassischen Übersetzung mit CAT-Tools und Übersetzer gibt.

Ähnliche Beiträge

Managed Server vs. Unmanaged Server: Welche Option ist die richtige für Unternehmen?

Künstliche Intelligenz erfolgreich im Unternehmen integrieren

Kuriose Paketbezeichnung: Return di return only, not for sales Postlink

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner