sdecoret/shutterstock.com
Economy & Business

Upway: Das innovative Start-up aus Frankreich erobert den deutschen Markt

Während die Geschäfts- und Investitionswelt ein Auge auf Start-ups aus der ganzen Welt wirft, erregte eines in den letzten Monaten besondere Aufmerksamkeit: Upway aus Frankreich. Dieses innovative Unternehmen schlägt in Europa hohe Wellen und erobert den Markt mit professionell wiederaufbereiteten, gebrauchten E-Bikes – seit kurzem auch Deutschland.

Was macht Upway?

Das Geschäftsmodell von Upway basiert auf dem Erfolg von Unternehmen wie Swappie und Back Market, die sich auf die Aufarbeitung und den anschließenden Verkauf gebrauchter Elektronik, vorwiegend Smartphones, spezialisieren. Upway hingegen wählt einen bis dato einzigartigen Ansatz für dieses Konzept, indem es sich voll und ganz auf E-Bikes konzentriert. Jedes auf diese Art und Weise verkaufte E-Bike bringt das Unternehmen seiner Vision, die Elektromobilität für jedermann zugänglich zu machen, einen Schritt näher.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2021 weckte Upway das Interesse zahlreicher Investoren, die ihnen zuletzt eine beeindruckende Summe von 25 Millionen US-Dollar zur Verfügung stellten. Dieses Kapital wird ihnen zweifellos helfen, ihr Geschäft weiter auszubauen und ihr innovatives Produktangebot Kunden auf der ganzen Welt näherzubringen. Bisher agiert Upway in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Deutschland. Der Start in den USA ist für Anfang 2023 vorgesehen.

Upway: Mehr Nachhaltigkeit zu erschwinglichen Preisen

Upway hat es sich zur Aufgabe gemacht, hochwertige gebrauchte E-Bikes zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Dafür erwirbt das Unternehmen E-Bikes von Privatanbietern und Unternehmen und stellt anhand mehrerer Faktoren sicher, dass es sich nicht um geklaute Ware handelt. So muss jeder Verkäufer eine Abtretungserklärung samt Angabe der Identität unterschreiben, bevor Upway das Fahrrad annimmt.

Anschließend überprüft das Team jedes einzelne E-Bike anhand von über 20 Wartungspunkten und ersetzt jegliche Verschleißteile, um den Kunden ein nahezu neuwertiges Produkt anzubieten. Dies verlängert die Lebensdauer bestehender E-Bikes und trägt dazu bei, den ökologischen Fußabdruck von Elektrogeräten zu verringern. So wird es für Kunden ganz einfach, mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu erreichen und dabei noch Geld zu sparen.

Nach Überholung und einer abschließenden Prüfung verkauft Upway seine generalüberholten E-Bikes online mit kostenloser Lieferung, einem Jahr Garantie und 14 Tagen Rückgaberecht. Wer das Geld nicht sofort parat hat, dem bietet Upway die Möglichkeit der Ratenzahlung via des schwedischen Zahlungsanbieters Klarna.

E-Mobilität auf Wachstumskurs

Mit diesem Konzept klinkt sich Upway in einen Markt ein, der im Verlauf des letzten Jahrzehnts rasantes Wachstum verzeichnete. Im Jahr 2021 wurden trotz enormer Lieferengpässe innerhalb der Fahrradbranche circa 2.000.000 E-Bikes in Deutschland verkauft – 2011 waren es lediglich 330.000. Eine Entwicklung, die sich angesichts der Energiewende, dem immer stärker werdenden Umweltbewusstsein der Bevölkerung sowie steigenden Spritpreisen vermutlich bis auf Weiteres fortsetzen wird.

Besonders Letzteres lässt alternative Fortbewegungsmittel immer mehr an Bedeutung gewinnen. Dabei ist Upway bei Weitem nicht das einzige Unternehmen, das das Potenzial dieses Marktes erkannt hat. Mietfahrräder von Swapfiets und zahlreiche elektrische Scooter von Bird, Lime und Co. eroberten deutsche Städtelandschaften im Sturm und sind mittlerweile kaum mehr wegzudenken.

Eine günstige Alternative für all diejenigen, die kein Fan derartiger Modelle sind, gab es bisher jedoch nicht. Wer also in Besitz eines eigenen E-Bikes kommen wollte, musste tief ins Portemonnaie greifen – hochwertige, neue E-Mountainbikes von namhaften Marken kosten gut und gerne 5.000 bis 8.000 Euro. Eine finanzielle Belastung, die für viele nicht tragbar ist und den Zugang zur E-Mobilität gänzlich versperrt.

Genau an dieser Problematik knüpft Upway an: Das Unternehmen verspricht Einsparungen von 20 bis 60 Prozent gegenüber dem Neukauf, wodurch E-Bikes der breiten Masse zugänglich werden. Das Sortiment reicht dabei von kompakten E-Bike-Klapprädern über E-Mountainbikes bis hin zu Trekking-E-Bikes, sodass jeder Interessent ein passendes E-Bike findet.

Ein Start-up mit Potenzial

Upway schließt mit seinem Geschäftsmodell eine bedeutende Marktlücke für Elektromobilität und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Mit seinem innovativen Einsatz und der Unterstützung zahlreicher Investoren ist Upway in der Lage, in den kommenden Jahren einen großen Einfluss auszuüben.

Ähnliche Beiträge

Gattungsschuld: Definition, Erklärung und Wissenswertes

Heinrich Gellertshausen

Ausreichende Hygiene am Arbeitsplatz: Worauf sollte man achten?

Digitale Events planen und vermarkten: Tipps für Unternehmer

Heinrich Gellertshausen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner