PeopleImages.com - Yuri A/shutterstock.com
Economy & Business

Virtuelle Präsenz: Vorteile einer gemieteten Geschäftsadresse

Jedes Unternehmen benötigt eine Geschäftsadresse. Ohne eine Anschrift ist die Anmeldung eines Gewerbes oder einer selbstständigen Tätigkeit nicht möglich. In der Gründungsphase und zum Teil auch noch danach befindet sich der Firmensitz oft in den eigenen vier Wänden. Nicht unbedingt repräsentativ und wenig professionell.

Wenn die Einkünfte jedoch nicht zulassen, dass Geschäftsräume in ansprechenden Lagen angemietet werden können, ist es eine Option, eine Geschäftsadresse zu mieten. Eine repräsentative Geschäftsadresse steht für ein professionelles Image und schafft Vertrauen sowie Glaubwürdigkeit. Diese Faktoren sind für Unternehmen, die sich noch in der Phase des Markenaufbaus befinden, von Bedeutung.

Ein Briefkopf öffnet Türen

Eine bekannte und angesehene Geschäftsadresse symbolisiert Vertrauenswürdigkeit. Kunden, potenzielle Investoren und Partner sehen die Seriosität, die hinter dem Unternehmen steckt und bewerten diese als vertrauenswürdig. Die Adresse zeigt an, dass ein Unternehmen auf einer festen Basis steht und in der Lage ist, verantwortungsvolle Geschäftsbeziehungen einzugehen.

Lokale Präsenz zeigen

Eine sehr erfolgreiche Marketingmaßnahme ist das Zeigen von Präsenz an gut besuchten Orten in einer Stadt. Ein Unternehmensschild an der Fassade unterstützt den Markenaufbau und die Erhöhung des Bekanntheitsgrads vor Ort. Die Maßnahme ist effektiv, wenn sich die gemietete Geschäftsadresse in einem attraktiven Umfeld für das eigene Unternehmen befindet. Dies funktioniert auch, wenn der eigentliche Unternehmenssitz an einer anderen Adresse ist.

Datenschutz

Bei einer Gründung eines Unternehmens an der Wohnadresse vermischen sich schnell Privates und Berufliches. Über Suchmaschinen können potenzielle Kunden und Partner mehr Persönliches herausfinden, als es Inhabern eines Unternehmens lieb ist. Eine gemietete Geschäftsadresse sorgt dafür, dass der Wohnort vom Business getrennt bleibt. Die Privatsphäre bleibt auch bei einer Tätigkeit geschützt, die von zu Hause aus durchgeführt wird. Dies bietet nicht nur Vorteile für die eigene Person, sondern auch für sensible Daten, die im Kontext mit der Tätigkeit vorhanden sind.

Postdienst nutzen

Die Nutzung einer Postadresse ermöglicht es Unternehmen, die Post in einen offiziellen Firmenbriefkasten zustellen zu lassen. Bei einer identischen Firmen- und Privatadresse entstehen schnell Unklarheiten für die Zusteller. Ein Briefkasten an der offiziellen Firmenadresse schafft Klarheit und die Post wird zuverlässig zugestellt. Diese Regelung ist praktisch, wenn Firmeninhaber häufig unterwegs sind und von unterschiedlichen Orten arbeiten.

Kostenersparnis nutzen

Ein Büro in einer präsentablen Lage ist gut fürs Image. Die Kosten für ein vorzeigbares Objekt sind allerdings hoch und für kleine Betriebe purer Luxus. Mit einer gemieteten Geschäftsadresse können Firmen die Vorteile einer guten Adresse nutzen und dabei viel Geld sparen. Eine gemietete Adresse einschließlich Briefkasten kostet nur einen Bruchteil eines voll ausgestatteten Büros in bester Lage. Hinzukommen die Ausgaben für Fahrtkosten und der Zeitaufwand, täglich ins Büro zu fahren. Das Arbeiten zu Hause mit einer guten offiziellen Geschäftsadresse im Hintergrund ist eine kostengünstige Lösung für Unternehmen mit einer geringen Zahl an Beschäftigten.

Ähnliche Beiträge

„Das Gesundheitswesen in Deutschland steht vor grundlegenden Veränderungen“: Susanne Prietz über Personalmangel und Zukunftsaussichten

Corporate Online-Event: Organisation und Planung der digitalen Veranstaltung

Heinrich Gellertshausen

SEO für Existenzgründer: Mit den richtigen Maßnahmen zum Erfolg

Heinrich Gellertshausen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner