REDPIXEL.PL/shutterstock.com
Finanzen & Börse

Forex- vs. Aktienhandel: Das sind die Unterschiede

Anfänger im Bereich Online-Trading, die sich entschlossen haben, sich im Handel zu versuchen, sind ratlos und können nicht sofort eine klare Entscheidung treffen. Als Hilfestellung wird eine vergleichende Analyse von zwei bekannten Börsen mit Bewertung ihrer wichtigsten Vor- und Nachteile angeboten. Darüber hinaus haben Anfänger die Möglichkeit, sich mit den Prinzipien des Marktbetriebs vertraut zu machen und auf der Grundlage der Studienergebnisse den besten Ort für die Arbeit und den Gewinn zu wählen.

Besonderheiten des Aktienmarktes und Forex

Um das eigene Vermögen zu erhalten und zu vermehren, investieren viele Unternehmer in Beteiligungen. Der Handel auf dem Finanzmarkt ist für viele Emittenten ideal, da er ein hohes Einkommen bringt. Es gibt jedoch eine wichtige Regel, die jeder Trader befolgen sollte: Beherrschen Sie die Grundlagen und Handelstechniken gründlich, denn Erfolg und zukünftiges finanzielles Wohlergehen hängen von diesen beiden Faktoren ab. Eine Entscheidung für den Aktien- oder Devisenmarkt ohne die Hilfe eines Profis zu treffen, ist ziemlich schwierig.

Bevor man den Unterschied zwischen ihnen feststellt, lohnt es sich, mehr über ihre Eigenschaften zu erfahren. Trotz der Tatsache, dass beide Märkte direkt mit dem Aktienhandel verbunden sind, sind sie absolut unterschiedlich. Doch selbst nach dem Studieren der Stärken und Schwächen der beiden Plattformen ist es unmöglich, seine Meinung durchzusetzen und mit Sicherheit zu sagen, welche Börse für einen bestimmten Trader besser geeignet und profitabler ist.

Was ist der Unterschied zwischen dem Forex- und dem Aktienmarkt?

Es ist bekannt, dass der Aktienmarkt in der internationalen Sphäre durch zwei große Börsen vertreten ist: New York Stock Exchange und NASDAQ. Bis heute werden auf diesen Plattformen etwa 5.000 Aktien verschiedener Unternehmen und Beteiligungen gehandelt. Um die richtige Wahl zu treffen und zufriedenstellende Geschäfte zu machen, muss ein Investor alle aktuellen Angebote, die auf dem Aktienmarkt operieren, studieren.

Der Forex-Handel direkt auf dem Smartphone
Bildquelle: unsplash.com

Forex-Handelszentren bieten Handelsoperationen mit mehreren Dutzend Währungen an. Vier Währungspaare – EUR/USD, USD/JPY, GBP/USD, AUD/USD sind bei den erfahrenen Tradern besonders beliebt. Ihrer Meinung nach sind sie effizient und außerdem ist es viel einfacher, die Trends einer so großen Anzahl von Währungspaaren zu analysieren, als rund um die Uhr Tausende von Währungspaaren zu recherchieren. Dies ist wahrscheinlich einer der größten Vorteile des internationalen Währungsmarktes gegenüber der Börse. Außerdem gibt es eine Reihe anderer vergleichbarer Eigenschaften dieser Ressourcen, die einen Händler ernsthaft beeinflussen können.

Wenn Sie mit Forex handeln möchten, sollten Sie den Online-Broker easyMarkets für den Forex-Handel in Betracht ziehen. Hier bekommen Sie die Möglichkeit, mit diversen Währungspaaren zu handeln und mit etwas Glück können Sie Profit aus diesem lukrativen Geschäftsmodell schlagen.

Begrenzung von Leerverkäufen an den Märkten

Es gibt keine Einschränkungen für Short-Trades auf den Devisenmärkten, da es einheitliche Bedingungen für Händler gibt, um verschiedene Positionen zu eröffnen. Dieser Trend wird durch die Durchführung von Handelsaktivitäten mit Währungspaaren erreicht. Wenn Sie z. B. eine Währungseinheit eines Paares verkaufen, wird gleichzeitig eine andere Währungseinheit verkauft. Es ermöglicht die Erhaltung des strukturellen Gleichgewichts und lässt einen Forex-Teilnehmer sein eigenes Vermögen mittels des Anstiegs und Falls eines Währungspaares erhöhen.

Ähnliche Beiträge

Blockchain Aktien: Ein lohnenswertes Investment?

Heinrich Gellertshausen

Kredit beantragen: Was sollte man beachten?

Krisenwährung Gold: Lohnt sich der Einstieg noch?

Heinrich Gellertshausen