Sergey Ryzhov/shutterstock.com
Industrie

Gummischläuche für den industriellen Einsatz

Industrieschläuche finden branchenübergreifend Verwendung. Überall dort, wo flüssige oder gasförmige Stoffe transportiert werden, sind Schläuche in die Prozessabläufe integriert. Abhängig von der Branche und der Substanz sind sie aus unterschiedlichen Materialien gefertigt.

Gummischläuche finden ihren Einsatz nicht nur in der Durchleitung von Stoffen. Schlauchförmige Überzüge oder Strümpfe dienen dem Schutz von Walzen und Wellen in Förder- und Fertigungsanlagen. Die Oberflächenbeschaffenheit der Walzen ist entscheidend für die Qualität des Endprodukts. Schlauchüberzüge aus Gummi sind eine kostengünstige Maßnahme zum Erhalt und gegen den Verschleiß der Walzen.

Die Materialeigenschaften von Gummi

Als Ausgangsmaterial für Gummi stehen Kautschuk und ein synthetisches Äquivalent auf Erdölbasis zur Verfügung. Gummi mit synthetischen Inhaltsstoffen hat den Vorteil, dass es sich ausgezeichnet für die Anwendung in der Industrie spezifizieren lässt. Naturkautschuk überzeugt durch ausgezeichnete physikalische Eigenschaften. Die mechanische Festigkeit ist sehr gut und es ist in einem breiten Temperatur-Spektrum einsetzbar. Nach der Vulkanisation entsteht daraus ein Werkstoff, der elastisch, wasserabweisend und äußerst widerstandsfähig ist.

Die Elastizität ermöglicht Gummi nach einer Belastung wieder in den Ursprungszustand zurückzuspringen. Eine Eigenschaft, die bei Stößen und Belastungen ein großer Vorteil sind. Dem gegenüber steht, dass Gummi Alterungserscheinungen zeigt. Gummi reagiert mit dem Sauerstoff in der Umgebungsluft. Alte Gummischläuche und Walzenummantelungen werden spröde und verlieren an Elastizität. Das Gummi beginnt bei Belastung zu bröckeln und kann den Produktionsprozess stören. Walzen aus Gummi und Schläuche müssen aus diesem Grund regelmäßig erneuert oder neu bezogen werden.

Schläuche in der Industrie

Ein Schlauch ist ein komplexes Produkt. Für die Durchleitung finden Schläuche Anwendung, die einen Schichtaufbau haben. Je nach Anwendungsgebiet müssen die Materialien temperaturbeständig sein, resistent gegen Säuren, Fette und Lösungsmitteln und wenig Abrieb zeigen. Die Vorteile von Schläuchen gegenüber Rohren sind ihre Flexibilität und ihre Anpassbarkeit an Anlagen. Schlauchüberzüge sind dank unterschiedlicher Durchmesser für alle Walzentypen und Wellen geeignet. Schläuche können schnell und unkompliziert ausgewechselt werden. Wartung und Reparatur sind gut in die Prozessabläufe integrierbar.

Strümpfe und Walzenüberzüge aus Kautschuk

Die physikalischen Eigenschaften von Gummi haben noch bei einer geringen Wandstärke bestand. Für den industriellen Einsatz bedeutet dies eine schützende Walzengummierung, die den reibungslosen Betrieb von Walzen und Wellen nicht beeinträchtigt. Die Elastizität und die hohe Dehnbarkeit ermöglichen eine einfache Anpassung an jede Form aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff. Der Dehnungsfaktor von Schlauchüberzügen kann bis zu 600 % betragen. Parallellaufende Förderrollen bleiben vollständig beweglich und bilden eine rutschsichere Unterlage.

Gummi ist ein Vibrationsfänger, der empfindliches Transportgut entlastet und den Geräuschpegel senken kann. Die Rollen sind vor Abrieb, Beschädigungen und Flüssigkeiten geschützt. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Kosten ist bei Gummischläuchen ebenso interessant wie die einfache Handhabung. Schlauchüberzüge sind zusätzlich gute Partner im Druckwesen und in Betrieben mit häufig wechselnden Produktionslinien, da die sonst übliche Reinigung durch den Wechsel des Gummischlauchs entfällt.

Ähnliche Beiträge

Tiefziehfolie zur Verpackung von medizinischen Produkten

Heinrich Gellertshausen

Industrie- und Automatisierungstechnik: Welche Rolle spielen Rundsteckverbinder?

IBC Container: Warum gelten sie oft als beste Wahl für Transport und Aufbewahrung?

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner