Costello77/shutterstock.com
Finanzen & Börse

Investitionsarten: Ein Überblick für Privatpersonen und Unternehmen

Um vorhandenes Kapital zu steigern, setzen sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen auf Investitionen. Wer sein Vermögen clever investiert, der kann bestenfalls mit einem deutlichen Kapitalzuwachs rechnen und dazu unterschiedliche Arten von Investitionen nutzen. Wir stellen die wichtigsten Investitionsarten und Beispiele dafür in unserem Artikel näher vor.

Investitionsarten: Welche Möglichkeiten gibt es?

Möchte man sich die verschiedenen Investitionsarten genauer ansehen, sollte man zunächst berücksichtigen, dass sich diese nach zwei Verfahren unterscheiden lassen. Einerseits gibt es objektbezogene Investitionen, welche nach der Art des Objekt, in welches investiert wird, unterschieden werden. Andererseits werden wirkungsbezogene Investitionen nach Anlass der getätigten Investition unterschieden. Bevor man sein Kapital investiert, sollte man sich ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten informieren und kompetente Partner zur Vermögensbildung finden.

Dabei lohnt sich ein genauer Blick auf Bewertungen, den Service und Leistungsumfang solcher Dienstleister. Auf Reviewsbird.de finden Interessierte eine Auswahl spannender Blogbeiträge und ausführlicher Bewertungen von Akteuren aus den Bereichen Finanzen, Kapital und Vermögensbildung.

Objektbezogene Investitionen

Unter die objektbezogenen Investitionen fallen Realinvestitionen, immaterielle Investitionen und Finanzinvestitionen. Bei den so genannten Realinvestitionen oder auch Sachinvestitionen handelt es sich um den Erwerb von Vermögensgegenständen. Dazu gehören beispielsweise Immobilien und Kraftfahrzeuge oder Maschinen. Immaterielle Investitionen werden vor allem von Unternehmen getätigt und bezeichnen Kapitaleinbringung in Software, den Erwerb von Patenten oder eine Investition in Mitarbeiter. Finanzinvestitionen bezeichnen den längerfristig ausgelegten Erwerb von finanziellen Vermögensgegenständen wie beispielsweise Aktien oder Anleihen. Diese Form der Investition wird von Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen genutzt.

Wirkungsbezogene Investitionen

Eine andere Form der Unterscheidung von Investitionsarten bezieht sich auf den Anlass der getätigten oder geplanten Investition. Hierbei spricht man von wirkungsbezogenen Investitionen. Gründungsinvestitionen oder Erstinvestitionen fallen in erster Linie bei einer Unternehmensgründung an. Die so genannten Erweiterungsinvestitionen werden getätigt, wenn Unternehmenswachstum angestrebt wird und hierzu zum Beispiel eine Verbreiterung der eigenen Produktion erfolgt. Ersatzinvestition sind all jene Investitionen, die ein Unternehmen tätigt, um die Aufrechterhaltung von betrieblicher Leistungsfähigkeit sicherzustellen.

Ein Beispiel dafür ist die Anschaffung neuer Maschinen aufgrund von altersbedingter Abnutzung bereits vorhandener Maschinen. Sollen Anlagen hingegen modernisiert oder optimiert werden, spricht man von einer Rationalisierungsinvestition. Alle hier aufgeführten Investitionsarten beziehen sich auf unternehmerische Investitionen und werden nicht von Privatpersonen getätigt.

Was ist der Investitionstrend 2021?

Im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie seit dem Jahr 2020 hat sich auch in Sachen Investitionen von Privatpersonen und Unternehmen viel auf dem weltweiten Markt getan. Immer mehr private Investoren im mittleren Alter nutzen Instrumente der Finanzmärkte, um das eigene Kapital zu vergrößern. Zu den derzeit stark nachgefragten Arten von Investitionen gehören auch Kryptowährungen wie Bitcoin. Sie erleben eine deutlich gestiegene Nachfrage und sind für private Investoren so wie teilweise auch für Unternehmen eine interessante Form der Kapitalanlage.

Ähnliche Beiträge

CFD Trading: Endlich erfolgreich durchstarten

Heinrich Gellertshausen

In Kryptowährungen investieren: Worauf sollte man achten?

Konsumschulden vermeiden: Langfristig erfolgreich wirtschaften

Heinrich Gellertshausen