Rawpixel.com/shutterstock.com
Economy & Business

Online Marketing für Unternehmen: Diese Kanäle sollten Sie nutzen

Die beliebtesten Kanäle im Online-Marketing sind soziale Netzwerke, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Content Marketing und E-Mail-Kampagnen. Eine geschickte Kombination aus allen Bereichen kann helfen, die Klick- und Umsatzzahlen zu steigern. Mit der Unterstützung smarter Online-Profis gelingt der Spagat auf allen Kanälen deutlich leichter, denn sie erkennen Optimierungspotenzial und setzen es zielgerichtet um.

Soziale Netzwerke werden für Unternehmenserfolg immer wichtiger

Aktuelle Zahlen zeigen, dass deutschlandweit mehr als 87 Prozent aller Deutschen auf sozialen Medienkanälen mit mindestens einem Account vertreten sind. Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter und YouTube können genutzt werden, um Ihr Unternehmen online zu bewerben. Sie bieten eine großartige Möglichkeit, mit Kunden zu interagieren und Beziehungen zu ihnen aufzubauen. Auch interessante Informationen zu Produkten und Dienstleistungen lassen sich hierüber verbreiten. Dabei helfen visuelle Elemente wie Bilder und Videos, denn sie steigern die Aufmerksamkeit und wecken das Interesse potentieller (neuer) Kunden.

Gerade die Trends bei der visuellen Darstellung verändern sich rasant durch die wechselnden Algorithmen Instagram und Co. Seit der Einführung Mitte 2020 gewinnen beispielsweise die Reels auf Instagram immer mehr Bedeutung. Innerhalb weniger Sekunden müssen die wichtigsten Informationen visuell-anschaulich verpackt und den Zuschauern präsentiert werden. Wie das funktioniert und welche Strategie für soziale Netzwerke ein Unternehmen wirklich nach vorne bringt, weiß eine Online Marketing Agentur. Sie analysiert die Ist-Situation und erstellt das passende Erfolgskonzept für den digitalen Auftritt im World Wide Web, um die avisierten Zahlen zu erreichen.

SEO und Content Marketing: Ein unschlagbares Erfolgs-Duo, das gut gesteuert werden will

SEO ist eine wichtige Technik zur Verbesserung der Sichtbarkeit von Websites auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen (SERPs). Sie können Ihre Website mithilfe von Schlüsselwörtern, Backlinks und anderen Techniken für eine bessere Platzierung in Suchmaschinen optimieren. So können Sie mehr Menschen online erreichen und mehr Besucher auf Ihre Website leiten.

Ein wichtiges Puzzleteil im Erfolgskonzept ist auch das Content Marketing. Dazu gehört die Erstellung von Inhalten wie Blogbeiträgen, Videos und Infografiken, die sich auf Ihre Produkte oder Dienstleistungen beziehen. Es ist wichtig, dass Sie qualitativ hochwertige Inhalte kreieren, damit Ihre gewünschte Zielgruppe davon überzeugt wird. Geschicktes Content Marketing kann auch dabei helfen, die Beziehung zu Kunden aufzubauen, wenn sie beispielsweise Tipps zur Produktverwendung erhalten.

E-Mail-Kampagnen: Günstige Werbung mit viel Potenzial

E-Mail-Kampagnen sind eine weitere gute Möglichkeit, Ihr Unternehmen online zu bewerben. Sie können regelmäßig E-Mails mit Angeboten, Produktankündigungen und anderen Neuigkeiten über Ihr Unternehmen verschicken. Achten Sie darauf, dass die E-Mails, die Sie versenden, gut formuliert und relevant sind, damit sie nicht auf der Spamliste eingeordnet und ignoriert werden.

Durch die wachsende Präsenz potentieller Kunden auf sozialen Medienkanälen ist das E-Mail-Marketing in einigen Unternehmen etwas in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, hierin liegt viel Potenzial, was sogar kostenfrei abgerufen werden kann. Mithilfe einiger Tools lassen sich individuelle E-Mail-Funnel einrichten, um selektive Interessentengruppen anzusprechen. So kann es beispielsweise einen kreierten Funnel für Newsletter-Interessenten oder Käufer eines Produktes/einer Dienstleistung geben.

Der Vorteil dabei: Die einzelnen Funnel-Inhalte lassen sich vorab definieren und die einzelnen Nachrichten formulieren. Im Anschluss wird ein Automatismus eingerichtet, welcher den E-Mail-Versand und die Bedingungen für das Abbestellen der Nachrichten definiert. Einmal eingerichtet, sparen die E-Mail-Kampagnen nicht nur Zeit, sondern auch viel Geld. Sind Anpassungen erforderlich (beispielsweise durch eine geänderte Unternehmensanschrift oder abweichende Produktdetails) lassen sie sich im Funnel-Dashboard ganz einfach integrieren.

Mit der Verfolgung der E-Mails und der Öffnungsraten verschaffen sich Unternehmen darüber hinaus einen Marketingvorteil. Sie sehen, welche Inhalte/Gestaltungen besonders gut ankommen oder wann die beste Zeit für den E-Mail-Versand (u. a. durch die hohen Öffnungsraten erkennbar) ist. Damit der E-Mail-Funnel den gewünschten Erfolg bringt, unterstützen smarte digitale Agenturen auch hierbei. Sie definieren nicht nur einzelne Kundengruppen, sondern beraten auch bei der Textgestaltung unter Berücksichtigung der SEO-Relevanz und führen die Erfolgsanalyse und Anpassungen nach dem Funnel-Release durch.

Ähnliche Beiträge

Hausverwaltung: Die Schnittstelle zwischen Mietern und Eigentümern

Vorteile der Zusammenarbeit mit einem Übersetzungsbüro

Heinrich Gellertshausen

Das eigene Unternehmen mit PCs ausstatten: Hierauf sollten Sie achten

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner