SPACE_MICROBE/shutterstock.com
Economy & Business

Stabile Regale für die Lagerung: Kauftipps für Schwerlastregale

Wenn schwere Gegenstände wie Werkzeug, Getränke oder Baumaterial übersichtlich gelagert werden sollen, kommen klassische Regale schnell an ihre Belastungsgrenze. Für diesen besonderen Einsatzzweck werden daher spezielle Schwerlastregale angeboten. Worauf man beim Kauf eines solchen Schwerlastregals achten sollte, wann es überhaupt erforderlich ist und wie belastbar diese Regale sind, darüber informieren wir in unserem Artikel.

Das Schwerlastregal: Der stabile Klassiker für die Lagerung

Schwere Gegenstände wie Werkzeug, Arbeitsmaterial für Heimwerker, eingekochte Lebensmittelvorräte oder Getränkeflaschen haben ein hohes Gewicht. Wer solch ein hohes Gewicht in Regalen zur Lagerung unterbringen möchte, der muss stabile Regale kaufen wie sie zum Beispiel von Toom angeboten werden. Anders als ein klassisches Regal weist ein Schwerlastregal eine besondere Konstruktion auf und ist dadurch robuster. Die einzelnen Regalbretter eines Schwerlastregals können als Ablage für deutlich höhere Lasten als bei klassischen Regalen verwendet werden, ohne dass sie verformen oder beschädigt werden.

Worauf muss man beim Schwerlastregalkauf achten?

Beim Kauf eines Schwerlastregals sollte man sich die Produktinformationen genau ansehen, denn hierbei gibt es teilweise große Unterschiede. Ein solcher Unterschied zeigt sich beim verwendeten Material, denn angeboten werden sowohl Modelle aus Kunststoff als auch Regale aus Metall. Metall ist in der Regel robuster, belastbarer und langlebiger. Auch die Anzahl der Regalböden kann je nach Modell variieren und sollte zum persönlichen Bedarf passen. Praktisch sind Schwerlastregale, die erweiterbar sind, denn mit ihnen können weitere Regale verbunden werden, um noch mehr Stauraum zu schaffen.

Außerdem ist beim Kauf auf die maximale Traglast zu achten. Während einige Schwerlastregale lediglich einhundert Kilogramm Traglast aufnehmen können, sind andere Modelle auch für mehrere hundert Kilogramm Gewicht ausgelegt. Zu guter Letzt müssen die Maße des neuen Regals selbstverständlich zum vorgesehenen Standort passen. Dieser sollte daher vor dem Regalkauf ausgemessen werden.

Für wen eignet sich ein Schwerlastregal?

Schwerlastregale kommen sowohl in Privathaushalten als auch im gewerblichen Bereich zum Einsatz. Privatpersonen benötigen zum Beispiel dann ein Schwerlastregal, wenn sie ihr Werkzeug und anderen Heimwerkerbedarf übersichtlich zur Lagerung in einem Regal platzieren möchten. Auch Lebensmittelvorräte in Form von Getränkekisten, Einmachgläsern und Konservendosen lassen sich darin sicher und sortiert verstauen. Im gewerblichen Umfeld werden Schwerlastregale in klassischen Lagerhallen zur Aufbewahrung von Waren, Arbeitsmitteln und Arbeitsgeräten verwendet. Teilweise kommen sie auch im Verkaufsraum zur Präsentation von besonders schweren Produkten zum Einsatz.

Tipps: Schwerlastregale richtig befüllen

Obwohl ein Schwerlastregal ein hohes Gewicht aufnehmen kann, sollte man auch bei diesen speziellen Regalen zur Lagerung einige Tipps beachten. Die schwersten Gegenstände werden auf den unteren Regalböden platziert. Außerdem sollte das Gewicht möglichst gleichmäßig über die gesamte Fläche des Regalbodens verteilt werden. Für einen stabileren Stand kann das Regal mit Hilfe von Schrauben oder Winkeln an der Wand befestigt werden. Aus Sicherheitsgründen sollte die maximale Traglast des Regals keinesfalls überschritten werden.

Ähnliche Beiträge

Handelsregistereintrag: So geht man richtig vor

Heinrich Gellertshausen

Moderne Parkflächengestaltung: Zentrale Faktoren in einer sich wandelnden Mobilität

Heinrich Gellertshausen

Verlobungsringe & Eheringe aus dem Internet: Darum sind Onlinejuweliere derzeit so erfolgreich

Heinrich Gellertshausen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner