vchal/shutterstock.com
Finanzen & Börse

Bei welchen Strompreisen lohnt sich eine Infrarotheizung?

Eine Infrarotheizung bietet wohlige Wärme für den Innenbereich. Dabei wird sie mittels Strom betrieben, was viele Kopfschmerzen wegen steigender Gaskosten unnötig macht. Doch bei welchen Strompreisen lohnt es sich, auf die Infrarot-Variante umzusteigen?

Infrarotheizung – Wieviel Watt werden benötigt?

Infrarotheizungen gibt es in diversen Größen und Wattzahlen. Für das Beheizen eines durchschnittlichen Wohnraumes werden zwischen 600 und 800 Watt benötigt. Damit entsteht ein Stromverbrauch von etwa 0,6 bis 0,8 kW pro Stunde. Vergleicht man den Gasverbrauch zum Heizen, der bei einer Wohnfläche von 90 m² ca. 12.600 kWh beträgt, mit dem Stromverbrauch der Infrarotheizung – ausgehend von einer täglichen Laufzeit von vier Stunden und 800 Watt, ist die Energie für die Infrarotheizung mit 1.168 kWh deutlich sparsamer. Selbst bei höheren kWh-Preisen für Strom als für Gas kann die Infrarotheizung daher die günstigere Alternative sein, das ist schlussendlich nur ein Rechenexempel.

Infrarotheizung vs. übliche Warmwassersysteme

Neben den geringeren Kosten, bietet die Infrarotheizung weitere Vorteile, die sie zur echten Alternative zu bestehenden Heizsystemen im Wohnraum macht. So heizt eine Infrarotheizung nicht die Umluft auf die gewünschte Temperatur, sondern die umliegenden Flächen und Gegenstände. Der daraus resultierende Effekt: Die gefühlte Temperatur liegt im Durchschnitt um zwei bis drei Grad höher, als bei Warmwasser-Systemen. Somit kann die Heizzeit verkürzt werden, was wiederum für Umwelt und die eigene Geldbörse von Vorteil ist.

Des Weiteren fällt bei einer Infrarotheizung keine Aufwirbelung von Luft und Staub an. Besonders Allergiker können dabei profitieren und wohlige Wärme neu genießen. Weitere Informationen zum Thema Allergien und Infrarotheizung finden Sie hier. Zudem ist die Installation einer Infrarotheizung denkbar einfach und zudem ein ökologisches Plus. Besonders bei Neubau ist daher das Heizen über Infrarot eine Überlegung wert. Gerade Energiesparhäuser bilden immer mehr die Zunkunft des Bauens ab und lassen sich mit einer Infrarotheizung ideal ausstatten.

Steigende Strompreise – lohnt sich die Infrarotheizung dann noch?

Mit Blick auf das Marktgeschehen wird die Sorge nach den steigenden Strompreisen immer lauter. Verständlicherweise stellt sich hierbei auch die Frage, ob eine Infrarotheizung dann überhaupt noch lohnt. Eine Infrarotheizung kann tatsächlich teuer werden – je nachdem wie hoch die Preise pro Kilowattstunde ansteigen. Dennoch ist es eine Überlegung wert, bereits vorhandene Heizsysteme mittels Wassererwärmung über Gas, mit einer Infrarotheizung zu ergänzen. Denn die Heizung mittels Infrarotstrahlen schafft es schnell und effizient Wärme zu bringen, womit eine lange Laufzeit oftmals nicht nötig wird. Besonders kleine Räume können hiermit schnell auf Temperatur gebracht werden.

Geht es um einen Neubau oder eine Komplettsanierung, ist eine Infrarotheizung besonders dann lohnenswert, wenn auch die entsprechende Stromversorgung einbezogen wird. Die Montage und Nutzung von Photovotaik-Anlagen – bestenfalls mit Batteriespeicher, kann die Kosten effektiv senken oder gar völlig auf Null setzen. Denn durch die Versorgung mit eigens produziertem Strom, können die Betriebskosten für die Infrarotheizung vergessen werden. Durch einen zusätzlichen Batteriespeicher wird zudem die Stromversorgung auch des Nachts abgedeckt.

Auch was für´s Auge: Infrarot-Bildheizungen als Design-Highlight Zuhause

Ein weiterer Pluspunkt für eine Infrarotheizung ist der Einsatz als optisches Highlight im Wohnraum. Denn Infrarotheizungen sind alles andere als langweilige, triste Flächen, die dem eigenen Zuhause wohlige Wärme spenden. Als Bildheizung können sie Räumen einen individuellen, geschmackvollen Touch verleihen und sind damit sowohl optisch ansprechend als auch nützlich. So lässt sich Kunst und Wärme für die eigenen vier Wände wunderbar kombinieren.

Die besten Infrarot-Bildheizungen finden Sie in diesem Vergleichstest aufgelistet. Dabei stehen nicht nur verschiedene Motive, sondern auch Größen und Wattzahlen zur Verfügung, damit die Infrarotheizung ganz nach den individuellen Bedürfnissen angepasst werden kann.

Ähnliche Beiträge

Ausgabeaufschlag: Kosten vermeiden durch den Verzicht auf Beratung?

Heinrich Gellertshausen

Ein Tag im Leben eines Aktienhändlers

Mit TikTok Geld verdienen: Nützliche Tipps

Heinrich Gellertshausen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner