Zapp2Photo/shutterstock.com
Industrie

Roboterarme in der Industrie: Ein Schritt in die Automatisierung

Es ist eine Utopie der Menschheit sich aller mühseligen und anstrengenden Arbeit zu entledigen und Warenproduktion sowie Logistik vollständig durch Technologie zu automatisieren. Durch den technologischen Fortschritt der letzten Jahrhunderte wurden immer höhere Produktivitätsraten und Lebensstandards erreicht – diese Entwicklung ist anhaltend und beschleunigt sich zusehends. Der folgende Artikel erläutert deshalb die Vorteile bei der Anwendung von Robotern in der Industrie und erklärt, warum man ohne deren Einsatz am Markt nicht mehr bestehen kann.

Die Vorteile der Robotertechnologie

Schon heute verfügen Roboter sowie mechanische und hydraulische Coboter bis zu 80 Prozent der kognitiven und physischen Fähigkeiten eines Menschen. Mit einem Industrieroboterarm lassen sich alle schwierigen Arbeiten und besonderen Tätigkeiten effizient und schnell organisieren sowie durchführen. So kommt heute kaum eine Fabrik im Bereich der Logistik noch ohne die Fähigkeiten von Roboterarmen aus, denn mit diesen lässt sich beeindruckend schnell Palettieren, Verpacken oder Waren verladen. Der Vorteil gegenüber der menschlichen Arbeitskraft liegt hier klar auf der Hand: Im Gegensatz zum Menschen sind Roboter rund um die Uhr einsetzbar und man kann dadurch die Produktivität erheblich steigern.

Außerdem spart man durch den Einsatz von Robotern massiv an Lohnkosten und kann damit zugleich besser in das eigene Unternehmen reinvestieren. Zugleich unterstützt man aber auch die menschlichen Arbeitskräfte und kann diesen körperlich schwere Tätigkeiten erleichtern, sodass diese sich dann auf die Wartung, Organisation und die feineren Arbeiten konzentrieren können, die von Robotern noch nicht geleistet werden. Industrieroboter kosten mittlerweile aber auch kein Vermögen mehr und man erreicht bei der Investition in diese Technologie oftmals bereits nach wenigen Monaten die gewünschte Amortisation. Dadurch lassen sich deutlich höhere Potenziale in der Wertschöpfung ausreizen und jegliche Fixkosten massiv senken.

Weshalb man am Markt ohne den Einsatz von Robotern nicht mehr bestehen kann

Genau deswegen ist es unerheblich, in welcher Branche man tätig ist und in welchem Bereich Robotertechnologie zum Einsatz kommen soll. Man sollte sich dabei die Vorteile stets vor Augen führen und immer bedenken, dass kaum ein Unternehmen im Bereich der Produktion und Logistik im 21. Jahrhundert noch langfristig am Markt ohne den Einsatz von Robotertechnologie bestehen kann. Schon heute arbeiten weltweit Millionen von Cobots und Roboterarmen Tag für Tag in der Produktion und bedienen damit eine leistungsstarke Ökonomie, die 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr ununterbrochen arbeiten kann.

Im gesellschaftlichen Trend beobachten hier auch Wissenschaftler, dass die Menschheit noch nie so nah an der Verwirklichung von eingangs erwähnter Utopie war. Denn mit der zunehmenden Automation der Produktion und durch den Einsatz der Robotertechnologie fallen immer mehr schwerwiegende und belastende körperliche Tätigkeiten weg: Schweißen, Waren verladen und die Maschinenbeschickung durch menschliche Hände gehören damit mehr und mehr der Vergangenheit an und diese Tätigkeiten werden durch Roboterarme immer besser, schneller und vor allem effizienter ausgeführt. Das ist ein gesellschaftlicher Trend, der zweifelsfrei zu begrüßen ist.

Ähnliche Beiträge

Industrie-Trends: Wasseranalytik für industrielle Prozesse

Heinrich Gellertshausen

Augmented Reality: Welchen Einfluss hat sie auf den Einzelhandel?

Heinrich Gellertshausen

Feinwaagen in der Industrie: Die Einsatzbereiche im Überblick

Heinrich Gellertshausen