Who is Danny/shutterstock.com
Economy & Business

Die Qual der Server-Wahl für Ihr Startup

Die Cloud-Computing-Technologie wird heutzutage zum Standard, wenn es um die Anwendungsentwicklung geht. Noch vor einigen Jahren mussten Unternehmen dedizierte Teams für die Einrichtung, den Betrieb und die Wartung von Serverräumen haben. Diese Vorgehensweise behinderte die Unternehmensfähigkeit, einfach zu skalieren und ein nachhaltiges Produkt zu liefern. Für kleine Startups war es aufgrund mangelnder personeller und finanzieller Ressourcen noch schwieriger.

Heutzutage gibt es Cloud-Computing-Technologien für fast jede Architektur, die Sie sich vorstellen können. Darüber hinaus konkurrieren die Cloud-Server auch ununterbrochen mit den Entwicklern. Die meisten der großen Technologieunternehmen wie Google, Amazon und IBM haben in den letzten Jahren Cloud-Dienste eingeführt.

Was ist eigentlich ein Cloud-Anbieter? Ein Cloud-Anbieter ist ein Unternehmen, das Cloud-Dienste zum Betrieb Ihrer Anwendung anbietet. So kann der Betrieb den Betrieb von Servern, die Bereitstellung Ihrer Anwendung, das Hosting statischer Dateien, die Bereitstellung von Datenbanklösungen, die Handhabung von Netzwerken zwischen Servern, die Verwaltung von DNS und vieles mehr umfassen. Verschiedene Cloud-Anbieter bieten unterschiedliche Abstraktionsebenen in ihren Diensten an, in der Regel definiert als IaaS vs. PaaS.

Amazon

Amazon EC2 ist ein Beispiel für einen IaaS-Server. IaaS-Dienste bieten Flexibilität und Skalierbarkeit in der Zukunft, und dies ist wahrscheinlich der beste Weg, um Anwendungen in großem Umfang zu entwickeln. Dieser Ansatz erfordert, wie bereits erwähnt, mindestens einen Entwickler in Ihrem Startup, der über diese Fähigkeiten verfügt; andernfalls wird Ihr Produkt früher oder später ein großes Durcheinander werden.

Sehr beliebt sind Amazon Web Services, um großartige Webseiten zu hosten, die zum Beispiel Produkte für Sportsfreunde anbieten. Gerade bei großen Turnieren wie Weltmeisterschaft oder Europameisterschaft sind Themen wie Euro 2020/2021 Quotenvergleich auf Webseiten zu finden, die stabiles Hosting benötigen, um seriös zu wirken.

Google

Sie werben, bieten kostenlose Tiers an, präsentieren auf Tech-Konferenzen und führen kostenlose Workshops durch, um mit ihren Cloud-Lösungen zu experimentieren. Sie sind sich bewusst, dass, wenn Sie sich einmal in ihre Dienstleistungen verliebt haben, es wahrscheinlich Ihre bevorzugte Wahl bei allen Projekten für die kommenden Jahre sein wird.

Infrastruktur-as-a-Service (IaaS)

IaaS, oder Infrastructure-as-a-Service, bezieht sich auf eine Low-Level-Lösung, wie z. B. die Bereitstellung eines Ubuntu-Linux-Servers, auf dem nichts installiert ist. Diese Art von Lösung eignet sich für fortgeschrittene Entwickler, die Erfahrung mit dem Design, der Konfiguration und der Sicherung der Serverinfrastruktur in allen Aspekten haben.

PaaS (Plattform-as-a-Service)

PaaS, oder Platform-as-a-Service, sind wie Selbstläufer und beziehen sich auf eine vollständig gewartete und verwaltete Umgebung, die sich unter einer Abstraktionsschicht verbirgt, die Ihnen keine Sorge bereiten sollte. Der Cloud-Anbieter kümmert sich um die Wartung der für den Betrieb benötigten Server, und Sie erhalten High-Level-Datenbanken, Dienste für die Benutzerauthentifizierung, Endpunkte für clientseitige Anwendungen und so weiter.

Dieser Ansatz ist viel einfacher und schneller in Betrieb zu nehmen und erfüllt in der Regel die meisten grundlegenden Anwendungen. Generell gilt, dass sowohl IaaS als auch PaaS eine große Zeitersparnis bei der Anwendungsbereitstellung und -darstellung mit sich bringen. Sie sind in der Lage, einen Server per Knopfdruck zu betreiben und zahlen in der Regel pro Nutzung.

Von Anfang auf den passenden Cloudanbieter setzen

Bei Startups in der Frühphase ist der Einsatz von Cloud-Computing-Technologien zum Standard geworden. Live-Stream Webseiten, die Top-Events wie die Europameisterschaft anbieten, können sich bei Millionen von Zuschauern keine technischen Pannen leisten. Die Auswahl des besten Serverdienstes für Ihr Startup ist eine wesentliche Aufgabe, die jeder Tech-Unternehmer durchführen sollte. Als Leiter der Entwicklung in Ihrem Unternehmen sollten Sie die Unterschiede zwischen den wichtigsten Alternativen kennen. Und dann wählen Sie diejenige, die Ihrem Produkt am besten dient.

Bei einer Fehlentscheidung können sich technische Zweifel häufen. Außerdem ist die Migration einer gesamten Architektur von einem Cloud-Anbieter zu einem anderen keine einfache Aufgabe. Daher sollten Sie in der Lage sein, die Unterschiede zu kennen, jede der Hauptalternativen auszuprobieren und eine Entscheidung zu treffen.

Ähnliche Beiträge

Hightech für das Wohlbefinden: Warum ein Luftreiniger in keinem Büro fehlen sollte

SEO Agentur Frankfurt am Main: Potenzial des Online Marketings nutzen

Messegeschenke und Giveaways mit großem Werbeeffekt